Weblesungen

Meer ist Nacht »

Heike Hartmann-Heesch

Heike Hartmann-Heesch studierte Anglistik, Germanistik, Pädagogik und Pädagogische Psychologie und arbeitete als Fremdsprachenassistentin in England und als Sprachtrainerin für Englisch in der Erwachsenenbildung. Seit 2005 veröffentlicht sie Erzählungen und Kurzprosa und arbeitet als Korrekturleserin und Sprecherin. Bisher sieben Einzelveröffentlichungen, darunter zuletzt
  • „Möwen hatte ich doch gemeint“, Wiesenburg Verlag (2017), ISBN 978-3-95632-599-1
  • „Die Dinge, wie sie sind“ (2014), Mohland Verlag, ISBN 978-3-86675-212-2
  • „Langer Atem“ (2011), Mohland Verlag, ISBN 978-3-86675-164-4
Heike Hartmann-Heesch ist verheiratet und lebt und arbeitet in Hamburg-Ottensen. Sie gehört zu den Preisträgern des Walter-Kempowski-Literaturpreises 2013.
www.papiersinfonie.de »
Foto: Günther von der Kammer

Der hier gelesene Text stammt aus ihrem neuesten Buch „Möwen hatte ich doch gemeint“ und wurde 2016 auf der „literatur altonale Lesebühne“ mit dem 2. Hamburger Bahman-Preis ausgezeichnet.

Download [ mp3 / 0 KB ]

In den nächsten Wochen neu

  • Elisa Helm
  • Niels Parthey
  • Sven J. Olsson
  • Carsten Klook

Die Weblesungen »

Bei den Weblesungen stellen sich Autorinnen und Autoren aus dem Raum Hamburg mit Lese-Beiträgen von vier bis fünf Minuten Länge vor. Die Weblesungen werden von Rüdiger Käßner im Auftrag der Kulturbehörde Hamburg organisiert. Das Archiv der Weblesungen umfasst inzwischen ca. 500 Lesungen.