6 14.10.2017


Hamburger LeseFrühstück mit Pascale Kramer

„Autopsie des Vaters“




Sie sei „eine Meisterin der Zwischentöne, des beredten Schweigens, (…) die die Zeichen der Zeit – und des Zeitgeistes – virtuos dechiffriert“, schwärmte Alain Berset anlässlich der Verleihung des Schweizer Grand Prix Literatur 2017 an Pascale Kramer. Zum LeseFrühstück präsentiert die Schweizer Schriftstellerin zusammen mit Jutta Heinrich (deutscher Text), Carola Ebeling (Moderation) und Catherine Boivin (Übersetzung) ihren neuen Roman „Autopsie des Vaters“ (Rotpunktverlag), in dem sie von einer ambivalenten Vater-Tochter-Beziehung erzählt und von einem Land im Kippzustand, in dem eine ganze Gesellschaftsschicht sich abschottet.

Literaturzentrum im Hotel Wedina, Gurlittstr. 23, 12.30 Uhr. Frühstücksbuffet ab 11.00 Uhr à 20,- Euro inkl. 3 Warmgetränke und Eintritt zur Lesung. Eintritt für Gäste der Lesung: 5.- Euro. Reservierung unter Tel.: 040-2279203 erforderlich.