Veranstaltungen

Freitag, 10.11.2017


Lesung

„Lexikon des Lebens“

Lesung und Gespräch mit Wolfgang Hegewald, Anke Feuchtenberger und Jovica Veljović.

Sautter + Lackmann, Admiralitätstr. 71/72, 19.00 Uhr, 7.-/3.- Euro.


Philosophisches Café

„Das Rätsel Heidegger“




Manfred Geier, Rainer Marten und Cai Werntgen sprechen und diskutieren in einer Extraausgabe der Reihe „Das Philosophische Café“ über Martin Heidegger, der als einer der einflussreichsten Philosophen des 20. Jahrhunderts gilt, das Sein zu ergründen versuchte und doch rätselhaft blieb. Gastgeber des Abends ist Reinhard Kahl.

Freie Akademie und Literaturhaus in der Freien Akademie der Künste, Klosterwall 23, 19.00 Uhr, 14.-/10.- Euro.


11. Hamburger Krimifestival

„Der Sinn des Todes“




Val McDermids Bücher erscheinen weltweit in mehr als 40 Sprachen. 2010 wurde ihr der „Diamond Dagger“ überreicht, die höchste Auszeichnung für britische Kriminalliteratur. In diesem Herbst ist mit „Der Sinn des Todes“ (Droemer) ihr dreißigster Krimi erschienen. Beim Krimifestival liest Val McDermid zusammen mit Marie-Lou Sellem aus ihrem neuen Roman. Moderation: Margarete von Schwarzkopf.

Ein betrunkener Siebzehnjähriger rast nachts mit einem gestohlenen Auto durch Dundee. Für seine drei Kumpels endet die Fahrt tödlich. Der Hooligan überlebt – im Koma, für immer schwer gezeichnet. Überraschend fördert ein Routine-DNA-Test eine Verbindung zu einem zwanzig Jahre zurückliegenden, ungelösten Mordfall zutage. Wie kann das sein?
Detective Chief Inspector Karen Pirie von Police Scotland in Edinburgh ist sehr erfolgreich darin, verzwickte alte Fälle aufzuklären. Doch schnell stellt sich heraus, dass der Fall mindestens so viele Windungen hat wie die DNA-Helix. Zeitgleich wird Karen in einen anderen, ähnlich weit zurückliegenden Mordfall verwickelt, in dem sie eigentlich gar nicht ermitteln dürfte. Aber ihr Sinn für Gerechtigkeit lässt ihr keine andere Wahl...

Kampnagel, K1, Jarrestr. 20, 20.30 Uhr, 15.50 Euro. Weitere Infos: www.krimifestival-hamburg.de


11. Hamburger Krimifestival

„Die Alster-Detektive“

Oliver Rohrbeck liest für Kinder aus seinem Buch „Die Alster-Detektive“.

Kampnagel, K6, Jarrestr. 20, 10.00 Uhr, 4.50 Euro. Weitere Infos: www.krimifestival-hamburg.de


11. Hamburger Krimifestival

„Vor, auf und hinter den Deichen“

„Mordsgeschichten von der Küste“ präsentieren mit ihren neuen Krimis Gisa Pauly, Klaus-Peter Wolf, Hannes Nygaard und Krischan Koch. Moderation: Frank Keil.

Kampnagel, K6, Jarrestr. 20, 18.30 Uhr, 16.50/14.50 Euro. Weitere Infos: www.krimifestival-hamburg.de


11. Hamburger Krimifestival

„Im Zeichen des Todes“

Der Rechtsmediziner Michael Tsokos stellt sein Buch „Im Zeichen des Todes“ vor. K6, 21.00 Uhr, 16.50/14.50 Euro.

Kampnagel, K6, Jarrestr. 20, 21.00 Uhr, 16.50/14.50 Euro. Weitere Infos: www.krimifestival-hamburg.de


11. Hamburger Krimifestival

„Mord à la français“

Zum „Mord à la français“ laden mit ihren neuen Krimis Sophie Bonnet, Cay Rademacher und Alexander Oetker. Moderation: Volker Albers.

Kampnagel, K1, Jarrestr. 20, 20.30 Uhr, 15.50 Euro. Weitere Infos: www.krimifestival-hamburg.de


„Dulsberger HerbstLESE“

„Liebe und Tod in Hamburg“

Krimi-Dinner mit Gunter Gerlach und der Gruppe „autoricum“ zum Stadtteilfestival Dulsberger HerbstLESE, das bis Ende November Lesungen, Konzerte und Ausstellungen an verschiedenen Orten im Stadtteil präsentiert. Musik: Muhis Baraki, Klavier.

Kulturhof Dulsberg, Alter Teichweg 200, 19.30 Uhr, 12.-/10.- Euro inkl. 3-Gänge-Menü, ohne Menü 5.- Euro. Kartenvorverkauf beim Stadtteilbüro Dulsberg. Das vollständige Programm der Herbstlese: https://www.dulsberger-herbstlese.de/.


Lesung

„Bloßmenschen. Schöner schämen für alle“

Satirische Lesung mit Volker Suhrmann.

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße 11, 20.15 Uhr, 7.- Euro.


Lesung

„Die Knastkicker von Santa Fu“

Gerhard Mewes, der 35 Jahre Trainer der Knastmannschaft Eintracht Fuhlsbüttel in Santa Fu war, liest aus seinem Buch „Fair Play mit Mördern“ und berichtet von seinen Erfahrungen mit den „schweren Jungs“.

Brakula - Bramfelder Kulturladen, Bramfelder Chaussee 265, 19.00 Uhr, 3.-/2.- Euro.


Lesung

„Auf den Spuren meiner Mutter“

Peter Koletzki liest aus seinem neu erschienenen Roman „Das Leben der Ursula Schulz“.

Bürgerverein Fuhlsbüttel, Am Hasenberg 44, 18.00 Uhr.


Poetry-Show

„Delayed Night Show“

Patrick Salmen & Quichotte präsentieren Lieder, Kurzgeschichten und Stand Up.

Kampf der Künste im Uebel & Gefährlich, Feldstraße 66, 20.30 Uhr, 15,75 Euro.


14. Hamburger Märchentage

„Die Schlangenbrüder“

Der Schauspieler Till Demtrøder liest Indianermärchen und Mythen.Musik: ENNA (Gesang und Gitarre) und ANNA (Glockenspiel). Die jungen Künstlerinnen präsentieren ihre Songs „Heldengeschichten“ und „Dass du Lachst“.

14. Hamburger Märchentage in der Zentralbibliothek, Hühnerposten 1, 11.00 Uhr, Eintritt frei, Anmeldung unter info@hamburger-maerchentage.de.


Leseshow

„Kuttner erklärt die Welt“

Seit fast zwanzig Jahren präsentiert der Kulturwissenschaftler und Radiomoderator Jürgen Kuttner seine „Videoschnipsel“, immer zu einem bestimmten Thema, z.B. über „Männer, Frauen, Autos", „Helden", „Schlager" oder auch "Kollateralschlager in der Sinnzentrifuge", doch das eigentliche Ereignis der „Schnipsel“-Schau sind die kritischen, ellenlangen, nonsens-soziologischen und klugen Kommentare von Jürgen Kuttner. Einfach klasse. Seine (fast) monatlichen und immer neuen Schnipselvorträge an der Volksbühne in Berlin und im Polittbüro sind längst legendär und haben im gesamten deutschsprachigen Raum Kultstatus.

Polittbüro, Steindamm 45, 20.00 Uhr, 15.-/10.- Euro.


Poetry Slam

Club Poetry Slam

Der „Best of Poetry Slam“ im Ernst Deutsch Deutsch Theater bekommt ein kleines Geschwisterkind: Weniger gediegen - mehr Rock´n Roll verspricht „Kampf der Künste“ für den Club Slam auf dem Kiez, wobei das Lineup so bleibt wie im Theater. Moderation: Michel Abdollahi.

Kampf der Künste im Mojo Club, Reeperbahn 1, 20.30 Uhr, 11.- Euro.


Poetry Slam

Zeise-Slam

Kurze Texte, bei denen keine Langeweile aufkommt, stehen im großen Saal des Zeise-Kinos auf dem Programm. Moderation: David Friedrich.

Kampf der Künste im Zeise Kino, Friedensallee 7-9, 22.30 Uhr, 6.- Euro.