Veranstaltungen

Samstag, 11.11.2017


Martinstage 2017

„Wo ist das Paradies?“

Martinstage 2017
Das Literatur- und Religionsfestival „Martinstage“, im Jahr 2015 von der Nordkirche ins Leben gerufen, setzt sich seit seiner Gründung mit aktuellen Gesellschaftsthemen und ihrer historischen wie religiösen Verortung auseinander. In diesem Jahr heißt das Motto des Festivals „Wo ist das Paradies?“
Beim Salon der Martinstage 2017 suchen Expert*innen und Autor*innen in über den Tag verteilten Gesprächsrunden nach weltlichen und religiösen Utopien und Wunschvorstellungen, lesen Texte zu und über Paradiesgärten, Zukunftsvisionen und erforschen alte und neue Sehnsuchtsorte. Mit dabei sind die Schauspielerin Karoline Eichhorn, die Anthropologen Carel van Schaik und Kai Michel, der Konsumforscher Frank Trentmann, die Metagarten-Expertin Judith Henning, der Theologe Fulbert Steffensky und die reisenden Autoren Tina Uebel und Achill Moser. Moderation: Shelly Kupferberg und Kai Schächtele.

Martinstage im Jenisch-Haus, Baron-Voght-Straße 50, 14.00 bis 21.00 Uhr, 12.- Euro. Weitere Informationen, Tickets und das vollständige Programm des Lutherfestivals unter: www.martinstage.de


11. Hamburger Krimifestival

TKKG-Live-Hörspiel

Sascha Draeger, Tobias Diakow, Rhea Harder, Manou Lubowski, Wolfgang Kaven und Jörg Klinkenberg präsentieren das TKKG-Live-Hörspiel „Diebstahl 2.0“.

Kampnagel, K6, Jarrestr. 20, 16.00 Uhr, 20.50/10.50 Euro. Weitere Infos: www.krimifestival-hamburg.de


11. Hamburger Krimifestival

„Das erste Opfer“

Der dänische Schriftsteller Jens Henrik Jensen liest aus seinem neuen Krimi „Oxen. Das erste Opfer“. Deutsche Stimme: Dominic Raacke. Moderation: Antje Deistler.

Kampnagel, K1, Jarrestr. 20, 17.00 Uhr, 14.50 Euro. Weitere Infos: www.krimifestival-hamburg.de


11. Hamburger Krimifestival

„Stimme der Toten“

Elisabeth Herrmann liest aus ihrem neuen Krimi „Stimme der Toten“. Moderation: Volker Albers.

Kampnagel, K6, Jarrestr. 20, 18.00 Uhr, 15.50. Weitere Infos: www.krimifestival-hamburg.de


11. Hamburger Krimifestival

„The Watcher”

Der britische Theater- und Fernsehschauspieler und Autor Ross Armstrong liest aus seinem neuen Roman „The Watcher. Sie sieht dich“. Deutsche Stimme: Vanida Karun. Moderation: Antje Deistler.

Kampnagel, K1, Jarrestr. 20, 19.00 Uhr, 12.50. Weitere Infos: www.krimifestival-hamburg.de


11. Hamburger Krimifestival

„Der große Plan“

Wolfgang Schorlau liest aus seinem neuen Roman „Der große Plan“. Moderation: Matthias Ilken.

Kampnagel, K2, Jarrestr. 20, 20.30 Uhr, 15.50 Euro. Weitere Infos: www.krimifestival-hamburg.de


11. Hamburger Krimifestival

„Flugangst 7A“

Sebastian Fitzek liest aus seinem neuen Roman.

Kampnagel, K1, Jarrestr. 20, 20.00 Uhr, 17.50 Euro. Weitere Infos: www.krimifestival-hamburg.de


11. Hamburger Krimifestival

„Sakari lernt, durch Wände zu gehen“

Jan Costin Wagner liest aus seinem Roman „Sakari lernt, durch Wände zu gehen“.

Kampnagel, K1, Jarrestr. 20, 20.30 Uhr, 14.50 Euro. Weitere Infos: www.krimifestival-hamburg.de


Lesung

„Mädchenröte“

Cornelius Hartz liest aus seinem Kriminalroman.

Bücherhalle Barmbek, Poppenhusenstraße 12, 19.00 Uhr.


Lesung

„Die fliegende Stadt singt“

Livehörspiel von und mit Marco Ansing, dem VHS Chor Liederlich, Katja Keßler und Martin Sabel.

Zinnschmelze, Maurienstr. 19, 20.00 Uhr, 12.-/10.- Euro.


Lesedrama

„Traumwohnung“

„Lesedrama“ von und mit Lutz Flörke, Vera Rosenbusch und Saskia Junggeburth, in dem sich für die Protagonistin Gabi der Traum von einer großen Wohnung erfüllt. Allerdings hat ihr Freund und Liebhaber sie verlassen, die Kinder übernachten bei der Großmutter, und Gabi hat weder das Geld für die Miete noch für die Kaution. Da inszeniert sie sich im Scheinwerferlicht der Baulampen und der eigenen Phantasie. Die Traumwohnung wird zur Bühne für ihre Niederlagen, Gedanken, Ängste und Träume, aus dem altägyptischen Sofa steigt eine Mumie, und dann steht auch noch der Blumenmann vor der Tür.

Monsun Theater, Friedensallee 20, 18.00 Uhr, 16.50/14.- Euro.


Literatur im Gespräch

Treffen des Schreibzirkels „Schreibende Schüler“

Der Hamburger Schreibzirkel Schreibende Schüler e.V. trifft sich einmal monatlich im Kulturhaus Eppendorf. Alle Kinder und Jugendlichen, die gern Geschichten oder Gedichte schreiben, sind herzlich eingeladen, sich hier über ihr Hobby auszutauschen, eigene Texte vorzulesen, anderen Kritik zu geben, Schreibspiele zu spielen und jede Menge Spaß zu haben.
Geleitet wird die Schreibgruppe von der Germanistik-Studentin und ehemaligen Schreibzirkel-Teilnehmerin Hannah Göing (21). Neue Autorinnen und Autoren können bei jedem Termin einfach dazukommen.

Kulturhaus Eppendorf, Julius-Reincke-Stieg 13a, 14.00 bis 17.00 Uhr, Eintritt frei. Weitere Termine unter: http://schreibende-schueler.de/termine/ oder per E-Mail an hamburg@schreibende-schueler.de.


Lesung

„Längs“

Satire, Comedy und Spoken Word mit Helene Bockhorst, Armin Sengbusch, Thomas Nast und Gästen.

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße 11, 20.15 Uhr, 9.- Euro inkl. Begrüßungsschnaps.


Leseshow

„Dumme Gedanken hat jeder“

Unter dem Motto „Ach die Welt ist so geräumig, und der Kopf ist so beschränkt“ präsentieren Frank Roder und Felix Oliver Schepp „das Beste von Wilhelm Busch“. Regie: Julia Schmidt.

Das Schiff, Holzbrücke 2/Nikolaifleet, 19.30 Uhr, 20.- bis 29.- Euro. Weitere Infos: www.theaterschiff.de