Veranstaltungen

Donnerstag, 12.10.2017


Lesung mit Helge Timmerberg

„Die Straßen der Lebenden“

Helge Timmerberg © Frank Zauritz
Helge Timmerberg, Foto: Frank Zauritz
Er wird immer wieder „der tollste, schrillste, unterhaltsamste und dabei weiseste deutsche Reiseschriftsteller“ (Frankfurter Rundschau) gefeiert, dieser Helge Timmerberg, der schon als globaler Nomade lebte, lange bevor es dieser Begriff überhaupt gab. Er fand als Siebzehnjähriger in Indien zu seinem Beruf, berichtet von überall auf der Welt, geht immer aufs Ganze, probiert alles aus. Im LOLA stellt er seinen neuen Erzählband mit „Geschichten von unterwegs“ vor.

Nach seiner Autobiografie „Die rote Olivetti“ kehrt er mit dem Band „Die Straßen der Lebenden“ zurück zu Reportagen, aus denen ungebremste Neugier und Leidenschaft fürs Unterwegssein spricht: auf den Straßen, auf denen er sich lebendig fühlt - wie Barcelonas Rambla, die die Altstadt in Legal und Illegal, in Gut und Böse teilt. In Palermo schreibt er sich kräftezehrenden Liebeskummer von der Seele. In Fukushima erlebt er tiefste Demut - und in Rio einen grandiosen Filmriss. Er geht zwischen Amsterdam, Neukölln, Ostwestfalen und dem Hohen Atlas auf Heimatsuche. Und klärt die Frage, wie man ein Hotelzimmer ruck, zuck in ein Zuhause verwandelt.

LOLA, Lohbrügger Landstr. 8, 20.00 Uhr, 18.-/15.- Euro. Kartentelefon: 040-7247735.


Lesung

„Das Vermächtnis der Göttinnen“

Die tschechische Schriftstellerin Kateřina Tučková liest aus ihrer vielgelobten „merkwürdigen Geschichte aus den Weißen Karpaten“ und aus ihrem Roman „Die Vertreibung der Gerta Schnirch“.

DEuCZe e.V. im Kölibri, Hein-Köllisch-Platz 11, 19.00 Uhr, 3.- Euro.


Lesung

„Wunschgedichte und -texte“

Helmut Barthel erfüllt die Lesungswünsche des Publikums. Musik macht Stephen Foley (Gitarre).

Komm Du – Kulturcafé Harburg, Buxtehuder Str. 13, 20.00 Uhr, Eintritt frei. Hutspende erbeten.


Lesung

„Auf den Spuren meiner Mutter“

Peter Koletzki liest aus seinem neu erschienenen Roman „Das Leben der Ursula Schulz“.

Clubhaus TC Vier Jahreszeiten, Windmühlenweg 55, 19.00 Uhr.


Poetry Slam

Stellwerk Slam

Im legendären Jazzclub Stellwerk im Bahnhof Harburg treten Poetry Slamer gegeneinander an.

Stellwerk, Bahnhof Harburg, Hannoversche Straße 85, 19.30 Uhr, 7.-/4.- Euro.