Veranstaltungen

Mittwoch, 14.02.2018


Lesung mit Fernando Aramburu

»Patria«

Fernando Aramburu
Fernando Aramburu, Foto: Iván Giménez
Wie die große Politik den inneren Kern einer Gemeinschaft zerstören kann und wie lange es dauert, bis die Menschen wieder zueinander finden, das ist das Thema von Fernando Aramburus Roman »Patria«. Euphorisch in der Kritik gefeiert und mit den größten spanischen Literaturpreisen ausgezeichnet, erzählt der im Baskenland geborene und seit vielen Jahren in Hannover lebende Schriftsteller von zwei Frauen und ihren Familien, die ihre Heimat mit ganz verschiedenen Augen sehen. Im Literaturhaus stellt Fernando Aramburu seinen Roman vor. Deutscher Text: Oda Thormeyer. Moderation: Paul Ingendaay.

Instituto Cervantes und Literaturhaus im Literaturhaus, Schwanenwik 38, 19.30 Uhr, € 12,–/8,–


Lesung

»Wir sehen uns beim Happy End«

Zum Valentinstag liest Charlotte Lucas aus ihrem Roman über das Schicksal, unerwartete Begegnungen - und die Frage, ob erst ein Happy End das Leben lebenswert macht.

Thalia Buchhandlung auf dem Salonschiff Hugo Abicht, St. Pauli Landungsbrücken, Brücke 1, 19.00 Uhr, ab € 25,–


Szenen einer Ehe

»Das Ei ist hart«

»Musikalische Lesung« nach Sketchen von Loriot Sabine Urig, Jessica Kosmalla, Wolf-Dietrich Sprenger und Dietmar Loeffler.

Das Schiff, Holzbrücke 2/Nikolaifleet, 19.30 Uhr, € 25.-/27.-/29.-. Weitere Infos: www.theaterschiff.de


Lesung, Vortrag und Gespräch

»Heine für die Schule«




Lesung aus Heinrich Heines »Deutschland. Ein Wintermärchen«, Vortrag und Gespräch mit dem Germanisten und Heine-Experten Christian Liedtke und Rainer Moritz, dem Leiter des Hamburger Literaturhauses.

Behörde für Schule und Berufsbildung und Literaturhaus im Ernst-Deutsch-Theater, Friedrich-Schütter-Platz 1, 11.00 Uhr, € 5.-. Anmeldung für Schulklassen unter Tel. 040-22 70 20 14.


Poetry Slam

»Best of Poetry Slam«

Vier Slamer aus der A-Liga der deutschen Szene präsentieren sich in 10 Minuten dem Publikum. Moderation: Michel Abdollahi.

Kampf der Künste im Ernst-Deutsch-Theater, Friedrich-Schütter-Platz 1, 20.00 Uhr, € 13.- bis 21.-, erm. € 6.50 bis 10.50 inkl. HVV