Veranstaltungen

Samstag, 14.10.2017


Hamburger LeseFrühstück mit Pascale Kramer

„Autopsie des Vaters“




Sie sei „eine Meisterin der Zwischentöne, des beredten Schweigens, (…) die die Zeichen der Zeit – und des Zeitgeistes – virtuos dechiffriert“, schwärmte Alain Berset anlässlich der Verleihung des Schweizer Grand Prix Literatur 2017 an Pascale Kramer. Zum LeseFrühstück präsentiert die Schweizer Schriftstellerin zusammen mit Jutta Heinrich (deutscher Text), Carola Ebeling (Moderation) und Catherine Boivin (Übersetzung) ihren neuen Roman „Autopsie des Vaters“ (Rotpunktverlag), in dem sie von einer ambivalenten Vater-Tochter-Beziehung erzählt und von einem Land im Kippzustand, in dem eine ganze Gesellschaftsschicht sich abschottet.

Literaturzentrum im Hotel Wedina, Gurlittstr. 23, 12.30 Uhr. Frühstücksbuffet ab 11.00 Uhr à 20,- Euro inkl. 3 Warmgetränke und Eintritt zur Lesung. Eintritt für Gäste der Lesung: 5.- Euro. Reservierung unter Tel.: 040-2279203 erforderlich.


Lesedrama mit Saskia Junggeburth

„Traumwohnung“

Traumwohnung
Saskia Junggeburth in „Traumwohnung“
Premiere eines „Lesedramas“ von und mit Lutz Flörke, Vera Rosenbusch und Saskia Junggeburth, in dem sich für die Protagonistin Gabi der Traum von einer großen Wohnung erfüllt. Allerdings hat ihr Freund und Liebhaber sie verlassen, die Kinder übernachten bei der Großmutter, und Gabi hat weder das Geld für die Miete noch für die Kaution. Da inszeniert sie sich im Scheinwerferlicht der Baulampen und der eigenen Phantasie. Die Traumwohnung wird zur Bühne für ihre Niederlagen, Gedanken, Ängste und Träume, aus dem altägyptischen Sofa steigt eine Mumie, und dann steht auch noch der Blumenmann vor der Tür.

Monsun Theater, Friedensallee 20, 19.30 Uhr, 16.50/14.- Euro.


Lesung

„Hamburger Gast“ am Binnenhafen“

Der Hamburger Stadtschreiber Stephan Roiss liest neue Texte.

KulturWerkstatt Harburg - Kanalplatz 6, 18.00 Uhr, Eintritt frei.

.
Lesung

„Ein Abend mit Theodor Storm“

Der Schauspieler Helmut Gentsch liest zum 200-jährigen Geburtstag aus den Werken Theodor Storm. Echtzeit Studio, Alsterdorfer Str. 15, 20.00 Uhr, 14.-/12.-Euro.


Poetry Slam

„Best of Poetry Slam“

Vier Slamer aus der A-Liga der deutschen Szene präsentieren sich in 10 Minuten dem Publikum. Moderation: Michel Abdollahi.

Kampf der Künste in der Laeiszhalle, Johannes-Brahms-Platz 1, 20.00 Uhr, 8.- bis 23.- Euro.