Veranstaltungen

Freitag, 23.02.2018


Lesung

»Heimliche Herrscher«




Friedrich Dönhoff liest aus seinem neuen Kriminalroman.

Sebastian Fink plant seinen Italienurlaub mit DJane Marissa, seiner neuen Freundin. Doch Sonne und Meer müssen warten, denn eine Mordserie versetzt die Hamburger Bevölkerung in Angst und Schrecken. Die Opfer hatten nichts gemeinsam – außer ihrem Engagement in der Flüchtlingsdebatte. Ist das die Spur, die zum Mörder führt? Nach vielen Umwegen gelangt Sebastian Fink an einen Ort des Grauens, über den niemand spricht, obwohl ihn jeder kennt.

Büchereck Niendorf Nord, Nordalbingerweg 15, 19.30 Uhr, € 8,–


Lesung

»Erinnerungen an meine Mutter«

Cornelia Scheel präsentiert zusammen mit Hella von Sinnen ihr Buch über ihre Mutter, die Ärztin Mildred Scheel, Ehefrau des deutschen Außen- ministers Walter Scheel, später dann First Lady und Gründerin der Deutschen Krebshilfe.

Sasel-Haus, Saseler Parkweg 3, 20.00 Uhr, € 17,50, Tickets unter www.reservix.de


Lesung

»Tausend Teufel« und »Der Angstmann«

Frank Goldammer liest aus seinen Kriminalromanen.

Speicherstadtmuseum, Am Sandtorkai 36, 19.30 Uhr, € 13,–
Reservierung unter Tel.: 040-321191 oder info@speicherstadtmuseum.de


Inszenierte Lesung

»Ich habe versucht, einen Wind einzufangen«

In einer inszenierten Lesung von Jürgen Gebert präsentieren Monika Gutte, Anne Hermann-Haase, Birgit Johannsen, Ulf Joede, Mathias Unger und Peter Zschorsch das Leben und Werk von Joachim Ringelnatz.

Kellertheater Hamburg, Johannes-Brahms-Platz 1, 20.00 Uhr, € 15.-/12.-/9.-


Poetry Slam

»8 min Eimsbüttel«

Vertreter der Dichtkunst treten zum Wettstreit an, und wenn sonst beim Poetry-Slam in 5 Minuten alles gesagt sein muss, gibt es bei diesem Slam eine Gnadenfrist von 3 Minuten. Ob »hitzig oder lyrisch, klug oder wüst«, es darf gelesen werden, was gefällt. Moderation: Friederike Moldenhauer.

Auster Bar, Henriettenweg 1, 20.00 Uhr, 4.- Euro. Für Vorlesende ist der Eintritt frei.