Veranstaltungen

Samstag, 28.10.2017


Lesung mit Jo Nesbø

„Durst“




Der norwegische Schriftsteller Jo Nesbø präsentiert zusammen mit Oliver Mommsen seinen neuen Kriminalroman. Nesbø gehört zu den weltweit erfolgreichsten Krimiautoren. In einem Interview gab der Autor unumwunden zu, dass ihm spontan 50 grausame Todesarten einfallen. Sein makabrer Einfallsreichtum, die Schilderung beklemmender Gewaltszenen schockieren ihn selbst.

In „Durst“ (Ullstein Verlag) findet ein Serienkiller seine Opfer über die Dating-App Tinder. Die Osloer Polizei hat keine Spur. Der einzige Spezialist für Serientäter, Harry Hole, unterrichtet an der Polizeihochschule, weil er mehr Zeit für seine Frau Rakel und ihren Sohn Oleg haben möchte. Doch Holes alter Chef Mikael Bellmann setzt Hole unter Druck. Die schlimmsten Befürchtungen werden wahr, als tatsächlich eine weitere junge Frau verschwindet, ausgerechnet eine Kellnerin aus Holes Stammlokal. Und der Kommissar kann nicht länger die Augen davor verschließen, dass der Mörder für ihn kein Unbekannter ist. Natürlich gilt auch für diesen Fall mit Harry Hole, was in der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ über seinen Erfinder stand: „Jo Nesbø kennt keine Gnade.“Harbour Front Literaturfestival und

Buchhandlung Heymann in der Laeiszhalle, Kleiner Saal, Johannes-Brahms-Platz 1, 20.00 Uhr, 20.-/16.-/14.- Euro.


Jour Fixe für Autoren

„Die Literaturkantine“

Schriftstellerinnen und Schriftsteller aus Norddeutschland sind zu einem Austausch in zwangloser Runde eingeladen.

VS – Verband deutscher Schriftsteller in Hamburg, Ver.di. im Kulturhaus Eppendorf, Julius-Reincke-Stieg 13 a, 11.00 – 13.00 Uhr, Eintritt frei.