Veranstaltungen

Sonntag, 04.02.2018


Lesung

»Norddeutsche Autorenbühne«

Marc Freund, Charlotte Kliemann, Mike Krzywik-Groß, Silke Tobeler und Vincent Voss lesen jeweils 15 Minuten eigene Texte – von Krimis über
Fantasy, Horror bis Science-Fiction ist alles dabei.

Die Loge e.V. in der Zinnschmelze, Maurienstr. 19, 18.00 Uhr, € 12,–/10,–


Literatur und Musik

»Außer man tut es«




Johannes Kirchberg und Frank Roder präsentieren Gedichte, Lieder, Satiren und Epigramme von Erich Kästner.

Das Schiff, Holzbrücke 2/Nikolaifleet, 19.30 Uhr, € 25.- bis 29.-. Weitere Infos: www.theaterschiff.de


Austellung

Sefardische Handschriften und Bücher aus Hamburg

Noch bis zum 4. März zeigt die Staats- und Universitätsbibliothek im Ausstellungsraum im Erdgeschoss die Ausstellung „Von Maimonides bis Da Costa. Sefardische Handschriften und Bücher aus Hamburg“. Die sefardischen Manuskripte und Bücher stammen aus Hamburger Privatsammlungen des 17., 18. und 19. Jahrhunderts und wurden von den jüdischen Familien Abas, de Castro, Meldola, Cassuto, Sealtiel, Mussaphia Fidalgo und Heyman Baruch Levy kenntnisreich zusammengetragen.

Vieles wurde über die Zeit gerettet, vieles wurde verkauft oder gilt heute als verschollen. Mit den erhaltenen Handschriften aber besitzt die Staats- und Universitätsbibliothek heute einen großartigen Bestand an Hebraica und Sefardica.
In enger Zusammenarbeit mit dem Centre for the Study of Manuscript Cultures der Universität Hamburg und der Bibliothek des Instituts für die Geschichte der deutschen Juden sowie Hamburger Museen gibt die Ausstellung einen exemplarischen Überblick über die Hamburger Sammlungen, wobei der Schwerpunkt auf den sefardischen Handschriften in spanischer Sprache und lateinischer Schrift liegt.
Wissenschaftlich begleitet wird die Ausstellung von der Fachtagung Objects of desire – Sefardic Manuscripts from Hamburg am 12./13.2. (SFB 950, Warburgstr. 26).

Ort: Ausstellungsraum, Erdgeschoss, täglich bis Mitternacht geöffnet, der Eintritt ist frei.