Veranstaltungen

Freitag, 06.10.2017


Live-Multivisionsshow mit Achill Moser

„Sehnsuchtsorte“

Live-Multivisionsshow mit dem Weltenbummler und Autor Achill Moser und seinem Sohn Aaron Moser, die von sagenhaften Orten voller Magie erzählen, die seit Jahrtausenden das Fernweh wecken. Es geht nach Kenia, Ägypten, Island, China und Oman; nach Marrakesch, Timbuktu, Florenz, Samarkand, Santorin, in die Sahara und zur Zugspitze.

Planetarium Hamburg, Linnéring 1, 18.00 und 20.00 Uhr, 18.- Euro. (Weitere Vorstellung: 26.10.)


Buchpremiere mit Dagmar Fohl

„Schneemusik“ und „Alma“

Dagmar Fohl © Stephan Gabriel
Dagmar Fohl, Foto: Stephan Gabriel
Buchpremiere mit Dagmar Fohl, die aus ihrem neuen Krimi „Schneemusik“ lesen wird, aber auch ihren historischen Roman „Alma“ mitbringen wird, der 1939 spielt und die Geschichte des Hamburger Musikalienhändlers und Cellisten Aaron Stern erzählt. In ihrem neuen Kriminalroman „Schneemusik“ geht es nun um einen eifersüchtigen und erfolgsbesessenen Schriftsteller.

Speicherstadtmuseum, Am Sandtorkai 36, 19.30 Uhr, 10.-/8,50 Euro. Reservierung unter Tel.: 040-321191 oder info(at)speicherstadtmuseum.de empfohlen.


Lesung

„Die Revolution kam bis Bielefeld“

Gudrun Hammer, Viktor Hert, Marita Lamparter und Susanne Neuffer lesen jeweils eine Erzählung, die den gesellschaftlichen Aufbruch und die Irrungen und Wirrungen der 1968er-Bewegung thematisiert.

Rindchens Weinkontor Eppendorf, Christoph-Probst-Weg 3, 20.30 Uhr, 8.- Euro.


Lesung mit Heinz Strunk

Richtung Sehnsucht, Richtung Osten




Für seine Leseshow verspricht Heinz Strunk ein „fettes Multimediaspektakel à la Apassionata“. Dabei ist der „boost“ ja sowieso schon riesengroß: „Der goldene Handschuh“, sein vielgelobter Honka-Roman, wird 2018 von Fatih Akin verfilmt. Im Schanzenviertel hat er die „Cantina Popular“ eröffnet, und mit seinem neuen Roman „Jürgen“ (Rowohlt Verlag) ist ihm erneut ein Bestseller gelungen, mit er literarisch jedoch nicht an den Vorgänger anknüpfen kann. Dennoch ist „Jürgen“ gelungene Strunk-Unterhaltung. Heinz Strunk stellt sein Buch im Magazin Filmkunsttheater vor.

Jürgen Dose verbringt seine Tage in einem Kabuff, starrt auf die vierzehn Monitore, die ihm einen kleinen Ausschnitt der Gesamtanlage zeigen, ein Parkhaus nämlich, das immerhin zu den „Top Zehn in ganz Europa“ zählt. Einen ganzen Roman könnte er darüber schreiben, was man da alles erlebt: „Fremdparker“, „hochspezialisierte Diebesbanden“, „Obdachlose“ sind auch ein Problem, aber eigentlich nicht das von Jürgen. Manchmal stellt er sich vor, er wäre der Herrscher des ganzen, riesigen Parkhaus-Areals und dann würde sich eine Dame in seinen Kabuff verirren. Doch das geschieht natürlich nie, immerhin wird es so 17.00 Uhr, und der Jürgen darf nach Hause zu seiner bettlägerigen Mutter. Seine Sozialkontakte beschränken sich sonst auf Schwester Petra vom Pflegedienst und seinen Kumpel Bernd Würmer, der im Rollstuhl sitzt. Und das ist sein Problem, denn Bernd und Jürgen haben beide keine Frau und zanken sich in einer Tour. Immerhin hat Jürgen auch mal ein Date mit Manuela, das sich jedoch als „ein einziger Quälkrams“ erweist. Bernd Würmer entdeckt dann die Agentur „Eurolove“, spezialisiert auf Partnervermittlung in Osteuropa, und die Ereignisse überschlagen sich. Die Jungs sollen nach Breslau reisen, Richtung Sehnsucht, Richtung Osten, Jürgen plagt schon im Vorfeld ein schmerzhaftes „Ziehen in der Lendengegend“. Und das ewige Problem: Wie er soll er das nur seiner Mutter beibringen?

Magazin-Filmkunsttheater, Fiefstücken 8a, 19.30 Uhr, 20.- Euro (AK)/18.- Euro (VVK). Kartentelefon: 040-51430873.


Lesung

„The Chimes“

Robert MacCall performed eine Geschichte von Charles Dickens. Die Veranstaltung findet in Englisch statt.

Kulturhaus Eppendorf, Julius-Reincke-Stieg 13, 20.00 Uhr, 15.-/12.- Euro. Für Sprachkurse und Schulklassen gibt es Gruppenpreise, Anmeldung und weitere Infos bei rika.tjakea@kulturhaus-eppendorf.de.


Lesung

„Wild Wild Slam“

Etwas freier, etwas spontaner, etwas direkter, das will der „Wild Wild Slam“ in Bergedorf sein. Gelesen wird an verschiedenen Orten im Raum, gerne gesehen sind auch spontane (Team-) Auftritte u. ä. Lesezeit: 6 Minuten. Zu gewinnen gibt es die „Wild Wild Slam Wild Card“. Stargast des Abends und Featured Poet ist William Laing.

BeLaMi. Holtenklinker Str. 26, 19.00 Uhr. Eintritt frei.

.
Lesung

„Plattdütsche Geschichten un Dööntjes“

Im Rahmen der 2. Plattdeutschen Kulturtage vertellt Silke Frakstein op platt, musikalisch begleitet von Waldemar Keil (Bajan).

Altonaer Spar- und Bauverein. Im Nachbarschaftstreff Woyrschweg, 16.00 Uhr.