Ausnahme Zustand
Ella Carina Werner, Der Untergang des Abendkleides

Donnerstag, 10.09.2020


Lesung

»Großes Kino« auf Sylt

Sascha Reh liest aus seinem neuen Roman, einer »zitatgespickte Gangsterkomödie voller Sprachwitz und absurder Situationskomik, deren Held sich mit Eloquenz und Chuzpe durch die Inselhalbwelt mauschelt« (Schöffling & Co.). Moderation: Jens Büchsenmann.

Harbour Front Literaturfestival auf der Cap San Diego, Luke 5,
Überseebrücke, 20.00 Uhr, € 18,–


Lesung

»Granița in Ranita – Grenze in der Tasche«

Die Literaturnobelpreisträgerin Herta Müller und die Sängerin und Ada Milea präsentieren ihr gemeinsames Programm »Grenze in der Tasche«.

Harbour Front Literaturfestival in der St. Katharinen Kirche,
Katharinenkirchhof 1, 19.30 Uhr, € 22,–


Lesung

»Debütantensalon«

In vier Salonabenden präsentieren jeweils zwei Autorinnen und Autoren ihre literarischen Debüts und bewerben sich um den mit 10.000 Euro dotierten Klaus-Michael-Kühne-Preis, der am 20. September im »The Fontenay« verliehen wird. In der ersten Leserunde stellt Christian Baron seinen Roman »Ein Mann seiner Klasse« vor, Benjamin Quaderer liest aus seinem Roman »Für immer die Alpen«. Weitere Debütantensalons gibt es mit Verena Keßler und Daniel Mellem (11.09.), Sebastian Stuertz und Lisa Eckhart (14.09.), Janna Steenfatt und Dominik Barta (15.09.). Moderation: Dora Heldt.

Harbour Front Literaturfestival im Nochtspeicher, Bernhard-Nocht-Str. 69a, 19.00 Uhr, € 15,–


Ausgezeichnet!

8. »Hamburger Tüddelband« für Paul Maar

Paul Maar
Paul Maar, Foto: Wikimedia Commons
Mit seiner Reihe um das Sams, das 1973 erstmals erschien und von dem es inzwischen 8. Bände gibt Paul Maar de weltberühmt. Doch das Werk des Autors und Illustrators, der 1937 in Schweinfurt geboren wurde und heute in Bamberg lebt, beschränkt sich bei weitem nicht nur auf die Abenteuer des frechen und lustigen kleinen Wesens mit den Wunschpunkten im Gesicht: Paul Maar hat zahlreiche weitere Kinder- und Jugendbücher, Kindertheaterstücke und Drehbücher für Fernsehsendungen geschrieben, aber auch aus dem Englischen übersetzt. An diesem Donnerstag wird er mit dem »Hamburger Tüddelband« ausgezeichnet, einem Preis des Harbour Front Literaturfestivals unter der Schirmherrschaft von Christine Kühne, den Autorinnen und Autoren erhalten, die mit kontinuierlich hoher Qualität Literatur für junge Leser*innen schreiben. Bisher ausgezeichnet wurden Rafik Schami, Finn Ole Heinrich, Cornelia Funke, Kirsten Boie, Birte Müller, Martin Baltscheit und Andreas Steinhöfel. Die Preisverleihung wird musikalisch vom »Schiefe Märchen Trio« begleitet. Paul Maar liest aus seinen Büchern.

Harbour Front Literaturfestival in der St. Katharinen Kirche, Katharinenkirchhof 1, 10.00 Uhr, € 10,–/4,– (Schüler*innen), Kartenbestellungen für Schulklassen und Gäste unter Tel.: 040-6795 6507 oder per E-Mail: info@seiteneinsteiger-hamburg.de


Lesung

»Wie alles kam«

Paul Maar liest aus seinen Lebenserinnerungen, die zugleich Abenteuer- und Freundschaftsgeschichte, ein Vater-Sohn-Roman und eine Liebeserklärung an seine Frau Nele sind. In dem bewegenden Buch beschreibt er zudem das, womit er sich auskennt wie kein Zweiter: die innere Insel, auf die sich Kinder zurückziehen. Moderation: Anouk Schollähn.

Harbour Front Literaturfestival im Altonaer Museum, Museumstr. 17, 19.00 Uhr,€ 18,–