Veranstaltungen

Mittwoch, 12.06.2019


Literatur Altonale

»Drang nach Osten«

Artur Becker liest aus seinem neuen Roman. Moderation: Pawel Sprawka.

Literatur Altonale, Literaturzentrum, Deutsch-Polnische Gesellschaft Hamburg in der Bücherhalle Holstenstraße, Norderreihe 5-7, 19.30 Uhr, Eintritt nach Wunsch


Szenische Lesung

»Unterwerfung«

In einer szenischen Lesung präsentiert Stefan Hunstein den berühmten Roman von Michel Houllebecq.

»Literatur in den Häusern der Stadt« bei Matthias Wesselmann, fischerAppelt AG, 2. Stock, rückwärtiger Teil des Gebäudes, Waterloohain 5, 19.30 Uhr, € 22,–/15,–


Lesung

»Bildbschreibungen«

Kristine Bilkau spricht über Anita Rées »Selbstbildnis«. Moderation: Karin Schick.

Hamburger Kunsthalle und Literaturhaus in der Kunsthalle, Glockengießerwall, 19.00 Uhr, € 14,–/10,– inkl. Eintritt ab 17.00 Uhr



Literatur Altonale

Zuhörkiosk

Der Hamburger Drehbuchautor Christoph Busch hat im Januar 2018 in der U-Bahnstation Emilienstraße einen Kiosk bezogen und zu einem Ort des Zuhörens umgewidmet. Wo früher Kaffee, Zigaretten und Franzbrötchen verkauft wurden, widmet Christoph Busch seine Zeit der Aufmerksamkeit und hört zu. Zur Literatur Altonale eröffnet er nun für mindestens zwei Tage ein »Zuhörkiosk« in der Asklepios Klinik und bietet mit Unterstützung seines Teams in dem erprobten und geschützten Rahmen sein Ohr für alle, die ihm etwas anvertrauen oder schlicht nur erzählen möchten.

»Zuhörkiosk« im Eingangsbereich der Asklepios Klinik Altona, Paul-Ehrlich-Straße 1, Mittwoch, 12. Juni, und Donnerstag, 13. Juni, 15.00 bis 19.00 Uhr. Kommen Sie einfach vorbei! Oder melden Sie sich vorher bei Christoph Busch per Mail an Das-Ohr@gmx.de oder mobil unter 0151 529 100 79. Infos auch unter https://zuhör-kiosk.de.



Literatur Altonale

„Nimm das Glück, wo es dir lacht«

Die Schauspielerin Nina Petri liest Texte über das Glück von u.a. Robert Gernhardt, Doris Dörrie und Franz Kafka.

Literatur Altonale im Augustinum, Augustinussaal, Neumühlen 37, 18.30 Uhr, Eintritt nach Wunsch


Poetry Slam

»Best of Poetry Slam«

Vier Slamer aus der A-Liga der deutschen Szene präsentieren sich in 10 Minuten dem Publikum. Moderation: Michel Abdollahi.

Kampf der Künste im Ernst-Deutsch-Theater, Friedrich-Schütter-Platz 1, 20.00 Uhr, € 13,– bis 21,– Euro, erm. 6.50 bis 10.50 Euro inkl. HVV.