Samstag, 12.09.2020


Lesung

Saša Stansišić präsentiert junge Literatur aus Luxemburg

Bei einer Lesereise entdeckte Saša Stansišić die Vielfalt und Qualität der Literaturszene in Luxemburg. Zwei junge literarische Stimmen – Elise Schmit und Nora Wagener – hat der Träger des Deutschen Buchpreises 2019 nun zu einem Besuch nach Hamburg eingeladen. Die Autorinnen wurden mit dem Prix Servais, dem wichtigsten luxemburgischen Literaturpreis, ausgezeichnet. Bei der Lesung spielt der luxemburgische Jazz-Vibraphonist und Komponist Pascal Schumacher aus seinem aktuellen Programm »SOL«.

Harbour Front Literaturfestival in der Elbphilharmonie, Großer Saal, Platz der Deutschen Einheit, 12.00 Uhr,€ 10,– bis 47,–


Lesung

20 Jahre »Russendisko«




Jubiläumslesung mit Wladimir Kaminer, der seinen legendären Erzählband »Russendisko« vorstellen wird, in dem er von seiner Ankunft in Deutschland und der Gründung des gleichnamigen Clubs in Berlin erzählt. Das Buch wurde zum Bestseller, so wie viele weitere Bücher seines inzwischen über 30 Titel umfassenden Werkes.

Harbour Front Literaturfestival in der Elbphilharmonie, Kleiner Saal, Platz der Deutschen Einheit, 19.00 Uhr, € 28,–


Literatur und Musik

»Kaffee und Zigaretten«




Ferdinand von Schirach liest aus seinen Büchern, der koreanische Pianist William Youn spielt aus den Goldberg-Variationen von Johann Sebastian Bach.

Harbour Front Literaturfestival in der Elbphilharmonie, Großer Saal, Platz der Deutschen Einheit, 19.30 Uhr, ab € 10,– bis 57,–


Literatur und Musik

»Wer wir waren«

Barbara Auer liest Auszüge aus der »Zukunftsrede« von Roger Willemsen, musikalisch begleitet von der Pianistin Olena Kushpler und dem Klarinettisten Pablo Barragán.

Harbour Front Literaturfestival in der Elbphilharmonie, Kleiner Saal, Platz der Deutschen Einheit, 15.00 Uhr,€ 25,–


Lesung

»A New Case for Sherlock Holmes«

Inszenierte Lesung in englischer Sprache mit Jason Couch, Julie Spanswick und Robin Quirk.

TischundStuhl, Gaußstraße 60, 19.30 Uhr, € 18,–


Lesebühne

»Längs – Die Hamburger Lesebühne«

Satire, Comedy und Spoken Word mit Helene Bockhorst, Armin Sengbusch, Thomas Nast und Gästen.

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstr. 11, 20.15 Uhr, € 9,–


Schwarze Kunst

»Bleisatz und Buchdruck im Wandel der Zeit«

In der Buchdruckwerkstatt des Museums der Arbeit lüften Mitarbeiter des Museums oder ehemalige Setzer und Drucker die Geheimnisse der »Schwarzen Kunst«.

Museum der Arbeit, Wiesendamm 3, 14.00 bis 15.00 Uhr, Museumseintritt