Veranstaltungen

Samstag, 15.12.2018


Lesung mit Nino Haratischwili

Schuld, Sühne und die Sehnsucht nach Erlösung

Nino Haratischwili
Nino Haratischwili, Foto: G 2 Baraniak
Mit ihrer Familiensaga »Das achte Leben (für Brilka)« hat Nino Haratischwili vor vier Jahren das ganz große Lesepublikum in Deutschland erreicht und wurde in der Kritik euphorisch gefeiert. Vielgelobt und ausgezeichnet wurden auch schon ihr Debütroman »Juja« (2010) und ihr Roman »Mein sanfter Zwilling« (2011). Nino Haratischwili, die 1983 in Tiflis geboren wurde und seit 2003 in Hamburg lebt, ist zudem als Theaterregisseurin und Dramatikerin erfolgreich, zuletzt war sie im Oktober in der Elbphilharmonie mit »Supra«, einem typisch georgischen »Fest«-Mahl zu Gast. Kein Wunder, dass mit ihrem neuen Roman ein großes literarisches Ereignis erwartet wurde, das sich dann prompt auch erfüllte: »Die Katze und der General« war unter den fünf Finalisten zum Deutschen Buchpreis.

Das Szenario, das Nino Haratischwili in ihrem neuen Roman aufwirft, erstreckt sich von den 1990er Jahren bis 2016, im Zentrum steht ein Kriegsverbrechen, die Kulisse bilden der Verfall der Sowjetunion und das autoritäre Russland Putins. Schuld, Sühne und die Sehnsucht nach Erlösung sind die Verhandlungsmasse des aus mehreren Perspektiven erzählten Thrillers, der seinen grausamen Kulminationspunkt in einer tiefdunklen Nacht zu Beginn des ersten Tschetschenien- krieges in einer abgelegenen Bergregion findet. Vier russische Soldaten missbrauchen und ermorden die junge Nura.

Einer von ihnen, Alexander Orlow, will die grausame Tat nicht auf sich beruhen lassen, sondern sich und seine Mittäter bestraft sehen. Doch niemand hat Interesse an einem aufsehenerregenden Prozess, am allerwenigsten das Militär. Orlow verwandelt sich über die Jahre vom zaghaften Schöngeist in einen mächtigen Oligarchen, der von allen nur »Der General« genannt wird. Er hat zwar ein neues Leben in Berlin begonnen, doch die große ungesühnte Tat lässt ihn nicht los. Als er dann eine junge Schauspielerin kennenlernt, die sich »Katze« nennt und Nura verblüffend ähnlich sieht, beschließt er, mit der Vergangenheit abzurechnen.

Büchereck Niendorf-Nord im Gymnasium Ohmoor, Aula, Sachsenweg 74-76, 19.30 Uhr, € 10,–


Lesung mit Robert MacCall

»A Christmas Carol«

Robert MacCall performed die berühmte Weihnachtsgeschichte von Charles Dickens. Die Veranstaltung findet auf Englisch statt.

Alsterschlösschen Burg Henneberg, Rittersaal, Marienhof 8, 16.00 und 19.00 Uhr, ab € 15,–


Chaosgala

»Schund und Asche«

Moritz Neumeier und Till Reiners laden zu einer »Chaosgala Deluxe«, bei der alles sein soll wie immer, »nur größer, geiler, mit spitzen Gästen«, einer Aktion und »nützlichen Geschenken«.

Fabrik, Barnerstraße 36, 20.00 Uhr, € 22,–/17,– (Die Einnahmen werden zu 100 Prozent an Sea-Watch gespendet.)


Hängematten-Lesung

»Eiskalte Lesung für coole Kids«

Hängematten-Lesung
Hängematten-Lesung, Foto: Cap San Diego
Die Cap San Diego lädt Erwachsene und Kinder ab 8 Jahren zur vorweihnachtlichen Hängematten-Lesung: Im Zwischendeck der nicht geheizten Luke 1 sind Hängematten aufgespannt, in denen es sich die Kinder bequem machen können. Auf dem Programm steht mit der Schauspielerin Miriam Hensel oder dem Schauspieler Tosja Kruppa die etwas andere Weihnachtsgeschichte, die der Bestsellerautor Ulrich Hub in seinem im Carlsen Verlag erschienenen Buch »Das letzte Schaf« erzählt.

Cap San Diego, Überseebrücke, 15.30 Uhr, € 9,– für Kinder (inkl. Kakao), € 10,– für Erwachsene (inkl. Kaffee). Dauer ca. 1 Stunde, im Anschluss gibt es im Bordrestaurant Kakao und Kaffee. Bitte unbedingt warme Kleidung und Schlafsäcke mitbringen! Tickets und weitere Informationen: Carola Miesner, Tel.: 040-364209, info(at)capsandiego.de. (Weitere Hängematten-Lesungen finden jeden Samstag und Sonntag bis Weihnachten statt. Sondertermine für Gruppen ab 15 Kindern auf Anfrage.)