Ausnahme Zustand
Ella Carina Werner, Der Untergang des Abendkleides

Mittwoch, 16.09.2020


Lesung

»Der innere Stammtisch«

Ijoma Mangold bei einem Vortrag in Osnabrück im Februar 2016, Foto: Krimidoedel, Wikipedia
In seinem zuletzt erschienenen, vielgelobten Buch »Das deutsche Krokodil« hat der Literaturkritiker und Autor Ijoma Mangold seine Lebensgeschichte erzählt und ist der Frage nachgegangen, womit man in Deutschland mehr aus dem Rahmen fällt, mit einer dunklen Haut oder mit einer Leidenschaft für Thomas Mann und Richard Wagner. In seinem neuen politischen Tagebuch mit dem schönen Titel »Der innere Stammtisch« präsentiert er nun eine »Darstellung des politischen Gegenwartstheaters« (Rowohlt). Was ihn dabei vor allem interessiert habe, schreibt er in einem der Tagebucheinträge, sei »der Schmutz, auf dem« seine »Standpunkte blühen« würden »wie Blumen auf dem Mist«. Es ist ein Programm, an das er sich ziemlich ehrlich hält, ob er über Trump erzählt, Greta oder davon, dass er »auf Typen wie Boris Johnson und Jacob Rees-Moog« reingefallen ist. Ijoma Mangold stellt sein Buch im Gespräch mit Elke Schmitter vor.

Harbour Front Literaturfestival in der St. Katharinen Kirche, Katharinenkirchhof 1, 19.30 Uhr, € 18,–


Lesung

»Der Verrückte in den Dünen«

Uwe Timm liest aus seinem neuen Buch mit Erzählungen und Betrachtungen »Über Utopie und Literatur«.

Harbour Front Literaturfestival in der Freien Akademie der Künste, Klosterwall 23, 19.00 Uhr, € 16,–/10,–


Lesung

»Die Glasschwestern«

Franziska Hauser liest aus ihrem neuen Roman.
Moderation: Jessica Bernauer.

stories!, Straßenbahnring 17, 19.30 Uhr, € 5,–


Literatur und Musik

»Blackbird«

Die Welt der siebziger Jahre ist in dem Roman »Blackbird« von Matthias Brandt die Bühne für ein trauriges, tief bewegendes und immer wieder auch sehr komisches Drama um zwei jugendliche Helden, die verzweifelt um Normalität ringen. Und radikal daran scheitern. Zusammen mit Jens Thomas stellt Matthias Brandt den Roman vor.

Deutsches Schauspielhaus, Kirchenallee 39, 20.00 Uhr, € 9,– bis 31,–


Lesung

»Der König ist tot – es lebe der König!«

Rocko Schamoni und Jan Plewka verneigen sich mit einer gemeinsamen Bühneshow vor dem Werk von Rio Reiser, dem Sänger und Texter der Band »Ton Steine Scherben«.

Harbour Front Literaturfestival in der Laeiszhalle, Großer Saal, Johannes-Brahms-Platz 1, 20.00 Uhr, € 10,– bis 35,–


Szenische Lesung

»Dumme Gedanken hat jeder«

Unter dem Motto »Ach die Welt ist so geräumig, und der Kopf ist so beschränkt« präsentieren Frank Roder und Felix Oliver Schepp »das Beste von Wilhelm Busch«. Regie: Julia Schmidt.

Das Schiff, Holzbrücke 2/Nikolaifleet, 19.30 Uhr, ab € 27,–, www.theaterschiff.de