Veranstaltungen

Samstag, 17.03.2018


Krimi-Lesung

»Neunauge«

Till Raether liest aus seinem neuen Kriminalroman.

Thalia Buchhandlung im Tibarg Center, Tibarg 41, 18.30 Uhr


Filmuntertitelung, die Dritte

»Klappe!«



»PK - Andere Sterne, andere Sitten» , Rapid Eye Movies

»Da steht ja viel weniger, als gesagt wurde!« Wie häufig hört man diese Kritik in Bezug auf Untertitel. Grund genug, sich einmal näher mit der Kunst der Untertitelung zu beschäftigen. Nicht nur ist sie eine »unsichtbare« Übersetzungsform, die man möglichst nicht wahrnehmen soll; sie ist dabei bestimmten Beschränkungen ausgesetzt, innerhalb derer sie semantische Nuancen und kulturelle Besonderheiten eines Landes transportieren muss. Wie gehen Untertitler dabei vor? Wie und warum werden bestimmte Übersetzungsentscheidungen getroffen? Und wie verhält es sich mit Übertitelungen am Theater? Wo liegen die Unterschiede zur Filmuntertitelung? Diesen und weiteren Fragen werden die beiden Hamburger Untertitlerinnen Andrea Kirchhartz und Sonja Majumder nachgehen und sie gemeinsam mit dem Publikum anhand von Beispielen und Filmausschnitten diskutieren.

Andrea Kirchhartz hat Germanistik und Theater-, Film- u. Fernsehwissenschaften in Bonn, Köln und Paris studiert und arbeitet nach mehrjähriger Tätigkeit in diversen Filmberufen seit 1999 als Filmübersetzerin für Untertitel, Voice-over und Synchron. Außerdem übersetzt sie Drehbücher, filmwissenschaftliche Literatur und dolmetscht auf Filmsymposien.
Sonja Majumder hat Indologie und Ethnologie in Hamburg studiert. Seit 2007 arbeitet sie als Filmübersetzerin für Untertitel, Voice-over und Rohübersetzung für Synchron. Seit zehn Jahren ist sie zudem Ko-Kuratorin indischer Filmreihen im Metropolis-Kino, Hamburg. Sie ist Mitbegründerin der "Titelmanufaktur", einer Untertitlerinnenplattform mit Fokus auf asiatischem Kino und Dokumentarfilm.
Beide sind Gründungsmitglieder des Untertitelforum – AVÜ e.V. (www.untertitelforum.de.)

Im Anschluss zeigt das Metropolis um 19.00 Uhr: »Cœurs« (OmU) von Alain Resnais, am 18. März steht »PK - Andere Sterne, andere Sitten« (OmU) von Rajkumar Hirani im Programm. Die Komödie mit Megastar Aamir Khan war nicht nur in Indien ein Blockbuster, sondern auch in China ein Riesenerfolg.

Weltlesebühne e. V im Kino Metropolis, Kleine Theaterstrasse 10, 17.00 Uhr.


Lese-Show mit Patrick Salmen

»Treffen sich zwei Träume. Beide platzen«




Nach »Ich habe eine Axt« und »Genauer betrachtet sind Menschen auch nur Leute« meldet sich der Autor und Kabarettist Patrick Salmen, der mit seiner Bart-Hymne »rostrotkupferbraunfastbronze« einst Kult-Status (und über 2,5 Millionen Klicks bei YouTube) erreichte, mit neuen humoristischen Kurzgeschichten und einer großen Bühnenshow zurück.

»Treffen sich zwei Träume. Beide platzen« – der Titel ist Programm: Gewohnt Selbstironisch erzählt Patrick Salmen von orientierungslosen Jungvätern, Avocado-Junkies im Superfood-Wahn, Vorzeige-Pärchen mit Wandtattoos und Home-Fußmatten, sowie dem Kontrast von trister Realität und Instagram-Ästhetik. Treffen sich zwei Träume. Beide Platzen beschreibt ein Lebensgefühl irgendwo zwischen Romantik und Menschenhass.

Kampf der Künste in der Fabraik, Barnerstr. 36, 20.00 Uhr, € 17,– zzgl. Gebühren