Veranstaltungen

Sonntag, 17.06.2018


Lesung mit Jens Wawrczeck

»Hitch und ich«

Jens Wawrczeck
Jens Wawrczeck, Foto: Eric Jacquet
Der Schauspieler und Synchronsprecher Jens Wawrczeck präsentiert in einer szenischen Lesung zusammen mit Jan-Peter Pflug am Theremin einen Klassiker des Horrorfilms: »Die Vögel« von Alfred Hitchcock aus dem Jahr 1963. Der Film bassiert auf einer gleichnamigen Kurzgeschichte von Daphne du Maurier und gilt als Höhepunkt in Hitchcocks
Spätwerk. Dramaturgie: Sonja Valentin.
Das Abaton Kino zeigt »Die Vögel« am 24. Juni um 11.00 Uhr.

Hamburger Kammerspiele, Hartungstr. 9–11, 20.00 Uhr. € 18,–/13,–


TeaTime mit Sylvia Geist

»Fremde Felle«

Sylvia Geist
Sylvia Geist, Foto: gezett
Es ist einer der Bände unter den zehn »Lyrik-Empfehlungen 2018«: Stark gemacht hat sich der Lyriker Nico Bleutge für »Fremde Felle« (Hanser Berlin), und er feiert die »wundersame Poetik der Abschweifung«, die »versteckten Reime, Anklänge und das große Gespür für rhythmische Verschiebungen« in den Gedichten von Sylvia Geist.

Die 1963 in Berlin geborene Schriftstellerin Sylvia Geist, die u.a. mit dem Ver.di-Literaturpreis ausgezeichnet wurde, findet ihre Motive oft in der Natur, eine »Kleine Komparation für Gras« wird da so nuancenreich für das Liebesleben gesteigert wie die kaum fassbare »Zwiebel«, deren »Stoff« sich als »nackter Kaiser« vorstellt. Kaum weniger komplex ist ein »Kleines Glossar mildernder Umstände«, das sich dem »Salme sammeln« anschließt, während es bei den »Handreichungen zur Rettung eines Abends« sehr konkret auf die »Zutaten« ankommt. Und auf die »Einzelheiten, die sehr hoch hängen, hart und klein, aus der Zeit, / als man sang.«

Syliva Geist stellt ihre Gedichte zur TeaTime im Literaturhaus vor.

Literaturzentrum im Literaturhaus Hamburg, Schwanenwik 38, 17.00 Uhr, € 7,– / 5,–


Literarischer Spaziergang

Poeten im Park

Als idyllischen Ort mit Erholungsgarantie schätzen den 1828 von Martin Johann von Jenisch erworbenen und als spätklassizistischen, ländlichen Kaufmannssitz angelegten Jenischpark heute Freizeitkicker, Jogger, Walker und Spaziergänger. An diesem Sonntag zur schönen Aussicht dann auch noch drei Poeten im Park: Claus Günther, Marie-Alice Schultz und Nefeli Kavouras lesen an unterschiedlichen Stellen, die alle einen freien Blick zur Elbe garantieren und lesen neue Texte. Der Parkexperte Hans-Peter Strenge berichtet zwischen den Lesungen über den Jenischpark. Moderation: Friederike Moldenhauer.

literatur altonale im Jenischpark, Treffpunkt: Freitreppe des Jenisch Hauses, Baron-Voght-Str. 50, 12.00 Uhr, Eintritt nach Wunsch


Literatur und Musik

»Der kleine Prinz«

Clemens von Ramin präsentiert unter dem Sternenhimmel des Planetariums die berühmte Erzählung von Antoine de Saint-Exupéry, musikalisch begleitet von Annika Treutler am Klavier. Visualisierungen: Thomas W. Kraupe.

Planetarium. Linnering 1 b, 19.30 Uhr, € 19,–