Veranstaltungen

Sonntag, 18.03.2018


Szenische Lesung

»Zeit der Schuldlosen«




In einer szenischen Lesung präsentieren u.a. Peter Franke, Konstantin Graudus, Jens Harzer und Burghart Klaußner das erste Theaterstück von Siegfried Lenz, das 1961 am Deutschen Schauspielhaus uraufgeführt wurde und von einem Attentat auf den Gouverneur eines diktatorischen Regimes erzählt, das misslingt. Der Attentäter wird verhaftet, ist jedoch nicht bereit, seine Mitverschworenen zu verraten. Daraufhin lässt der Gouverneur neun unbescholtene Bürger verhaften und in die Zelle des Attentäters sperren. Sie sollen ihm die Namen seiner Komplizen entlocken, um ihre Freiheit wiederzuerlangen. Dramaturgie: Sonja Valentin.

St. Pauli Theater, Spielbudenplatz 29–30 , 12.00 Uhr, € 27,70 bis € 36,50


Fußball-Lesung

»11 Freunde« live

Philipp Köster und Jens Kirschneck, Redakteure des Fußball-Magazins »11 Freunde« und ausgewiesene Fußballfanatiker, erzählen temporeich und immer auf Rasenhöhe von Telefonaten mit Lothar Matthäus, Besuchen beim sonntäglichen Fußballfrühschoppen »Doppelpass« und verregneten Auswärtsfahrten nach Rostock. Dazu gibt es rasante Filme von Interviews am Spielfeldrand und popelnden Bundestrainern. Und sie haben dabei immer, wie der große Theoretiker Andreas Möller es einmal formulierte, »vom Feeling her ein gutes Gefühl«.

Uebel & Gefährlich, Feldstr. 66, 20.00 Uhr, € 18,30


Lese-Show

»Alles andere später«

Tilman Birr kann angeblich alles: »reden, Bücher schreiben und Lieder spielen«. Was er genau machen wird, kann man also nicht wissen. Klar ist in jedem Fall, dass er Geschichten erzählt und das »wird geil!« (Horst Evers)

Kampf der Künste im Polittbüro, Steindamm 45, 20.00 Uhr, € 15,–/10,–


Lesung

»Der kleine Prinz«

Clemens von Ramin präsentiert die berühmte Erzählung von Antoine de Saint-Exupéry, musikalisch begleitet von Annika Treutler am Klavier. Visualisierungen: Thomas W. Kraupe.

Planetarium, Linnéring 1 b, 19.30 Uhr, € 19,–


Lesung

»Zwei Schwestern«

Petra Oelker liest aus ihrem in der Reformationszeit in Hamburg spielenden Roman, der von den beiden Schwestern Reimare Hogenstraat und Anna Bünnfeld erzählt, die ihr Leben neu ordnen müssen.

Berner Schloss, Berner Allee 31A, 15.30 Uhr.


Lesung

»Das Ei ist hart – Szenen einer Ehe«

„Musikalische Lesung“ nach Sketchen von Loriot Sabine Urig, Jessica Kosmalla, Wolf-Dietrich Sprenger und Dietmar Loeffler.

Das Schiff, Holzbrücke 2/Nikolaifleet, 19.30 Uhr, € 25,–/27,–/29,–. Weitere Infos: www.theaterschiff.de


Lesung

»Literatur im Waschhaus«

Rashida Eikmeier und Peter Schütt berichten von ihrer „Wallfahrt nach Kerbela“, Peter Schütt liest aus seinem Pilgertagebuch.

Waschhaus, Wesselyring 51, 16.00 Uhr, Eintritt frei.