Veranstaltungen

Samstag, 18.05.2019


Lange Nacht der Museen

Ausstellungen, Lesungen, Vorträge und mehr

Die lange Museumsnacht in Hamburg lockt mit Ausstellungen, Führungen, Vorträgen und jeder Menge ganz und gar ungewöhnlicher Programmpunkte zu einem abendlichen Ausflug ins Museum. Im Deutschen Zusatzstoffmuseum gibt es zum Beispiel »Zusatzstoffsprechstunden«, in denen gemeinsam mit Fachleuten Verpackungen gedeutet werden, man kann sich dort aber auch noch nachts um 1.00 Uhr mit dem Museumsleiter Christian Niemeyer auf Schatzsuche begeben.

Ein »Abendkonzert der Stadtvögel« hören bei einer »kleinen Nachtwanderung« die Besucher im Wälderhaus in Wilhelmsburg, und »Schätze im Archiv« wie »Das Statut der Lagerhausgenossenschaft der Bremer Strumpfwirker-Sozietät von 1796« werden im Hamburger Genossenschafts-Museum vorgestellt. Ganz klassische Lesungen gibt es natürlich auch: Im Ernst-Barlach-Haus im Jenischpark liest um 20.15 Uhr der Schauspieler Ulrich Bildstein aus den Werken von Wilhelm Busch, die Schauspielerin Idil Üner erzählt in der Vierländer Kate des Altonaer Museums ab 18.00 Uhr Geschichten aus »Mehr als 1001 Nacht« und die »Mörderischen Schwestern« Monika Buttler, Kathrin Hanke und Anja Marschall laden ab 19.00 Uhr zu halbstündigen Krimilesungen ins Teppichlager Tawakol in der Speicherstadt.

Tickets für die Lange Nacht der Museen gibt es für € 17,–/12,– in allen teilnehmenden Museen.
langenachtdermuseen-hamburg.de


Literarischer Spaziergang

»Blankenese – Paradiese am Elbhang«

Bei einem Spaziergang durch Gosslers Park, Hesse Park und Baurs Park rezitiert Vera Rosenbusch Texte von u.a. Goethe, Hölty, Eichendorff.

Hamburger Literaturreisen, Treff: S-Bahn Blankenese, Bahnhofsvorplatz, 14.30 Uhr, € 10,–