Veranstaltungen

Sonntag, 22.04.2018


HIGH VOLTAGE – Frühjahrslesetage

»Felix und Falka«

Hans Joachim Schädlich liest aus seinem neuen Roman, der die Geschichte der Malerin Felka Platzek und des Malers Felix Nussbaum erzählt. Moderation: Renatus Deckert.

Rom, an einem Nachmittag im Mai 1933. Ein tätlicher Angriff des Malers Hanns Hubertus Graf von Merveldt zwingt den deutsch-jüdischen Maler Felix Nussbaum, die Villa Massimo zu verlassen. Die Rückkehr nach Deutschland ist ihm und seiner Lebensgefährtin, der polnisch-jüdischen Malerin Felka Platek, angesichts der nazistischen Judenverfolgung unmöglich. Nach Aufenthalten an der italienischen Riviera, in Paris und Ostende finden sie schließlich eine Bleibe in Brüssel. Dem dringlichen Rat eines Freundes, sich nach Palästina zu retten, folgen sie nicht. Obwohl die Bedrohung durch die deutschen Besatzungsbehörden zunimmt, bleiben sie in Brüssel, verstecken sich in einer Mansarde.
In »Felix und Falka« zeigt sich Hans Joachim Schädlich erneut als Meister der Reduktion. »Jeder Satz ein Treffer«, urteilte Judith von Sternberg für die »Frankfurter Rundschau«, Tilman Spreckelsen lobt für die »Frankfurter Allgemeine Zeitung« die »ergreifende Präzision« von Hans Joachim Schädlich, der »ein Meister der kleinen Form« sei.


Stromnetz Hamburg GmbH und Literaturhaus im Rathaus Bergedorf, Spiegelsaal, Wentorfer Str. 38, 11.00 Uhr, € 12,–/8,–


Lesung

»Putzfrau bei den Beatles« und »Löcher im Netz«

Das Hamburger Autorenpaar Birgit Rabisch und Bernd Martens gastiert zur Teatime-Lesung mit seinen aktuellen Büchern im Literaturhaus.

Literaturzentrum im Literaturhaus, Schwanenwik 38, 17.00 Uhr, € 7,–/5,–


Filmportrait

»Überstunden an Leben«

Vorführung des Filmportraits von Jürgen Kinter und Gerhard Brockmann über Peggy Parnass, die im Polittbüro dabei sein wird. Das Portrait gibt einen Einblick in Peggys vielfältige Aktivitäten als Publizistin, Gerichtsreporterin, Film- und Theaterschauspielerin, kämpferische Jüdin, Frauenbewegte, leidenschaftliche Skatspielerin und vieles mehr. Schon seit vielen Jahren lebt Peggy Parnass im Hamburger Stadtteil St. Georg. Ihre Eltern wurden in Treblinka ermordet. 1939 wurden Peggy und ihr 4-jähriger Bruder mit einem Kindertransport nach Schweden geschickt und überlebten so den Holocaust.

Polittbüro, Steindamm 45, 20.00 Uhr, € 15,–/10,–


Kinderkrimi & Hafenrundfahrt

»Johnny und die Pommesbande«

Bei einer Hafenrundfahrt präsentiert Simone Buchholz ihren Kriminalroman »Johnny und die Pommesbande«. Für Krimifans ab 10 Jahren.

Thalia Buchhandlung auf dem Salonschiff Hugo Abicht, St. Pauli, Landungsbrücken, Brücke 1, 11.00 Uhr, ab € 10,– für Kinder


Lesung

»Ein Leben fürs Leben und Verloren in der Stadt«

Torben Priemer liest Erzählungen.

»SuedLese« im KulturKiosk, Blohmstr. 32, 16.00 Uhr, Eintritt frei


Lesung

»Bring mich ans Licht«

Kim Rylee liest aus ihrem Kriminalroman.

»SuedLese« in der Deichdiele, Veringstr. 156, 18.00 Uhr, Eintritt frei


Lesung

»Literatur im Waschhaus«

Annelie Schlobohm liest aus ihren Büchern »Die Insel Elysium« und »Bilder unserer Träume verstehen«. Moderation: Peter Schütt.

Waschhaus, Wesselyring 51, 16.00 Uhr, Eintritt frei.


Vortrag

»Ein Adelsnest - Vier Frauen und die Liebe«

Vortrag von Gabriele Tamm über den russischen Schriftsteller Iwan S. Turgenjew.

Fjodor M. Dostojewskij-Gesellschaft in der Buchhandlung Boysen + Mauke, Große Johannisstraße 19, 19.30 Uhr, 8,– Euro, für Studierende ist der Eintritt frei.



Literarischer Spaziergang

»Gartenlust des Barock«

Vera Rosenbusch führt durch den einst bedeutendsten Barockgarten in Jersbek und rezitiert aus Werken von u.a. Hagedorn, Brockes und Calderon de la Barca.

Hamburger Literaturreisen, Treff: Jersbek, Eingang Barockgarten (Tor mit weißen Pfeilern), 14.30 Uhr, € 10,–


Lesung

»Sehnsuchtsorte«

Live-Multivisionsshow mit dem Weltenbummler Achill Moser und seinem Sohn Aaron Moser, die von Orten voller Magie erzählen. Es geht nach Kenia, Ägypten, Island, China und Oman; nach Marrakesch, Timbuktu, Florenz, Samarkand, Santorin, in die Sahara und auf die Zugspitze.

Planetarium, Linnéring 1, 18.00 Uhr und 20.30 Uhr, € 18,–