Veranstaltungen

Dienstag, 06.11.2018


Lesung

Benefizlesung für »Sea-Watch«

Simone Buchholz, Isabel Bogdan, Karen Köhler, Saša Stanišić, Abbas Khider und Arne Dahl lesen zur Unterstützung von »Sea-Watch«, der gemeinnützigen Initiative zur zivilen Seenotrettung von Flüchtenden an Europas Grenzen, aus ihren Büchern. Moderation: Julia Westlake.

Hamburger unabhängige Buchhandlungen in der Hauptkirche Sankt Katharinen, Katharinenkirchhof 1, 19.30 Uhr, € 10,–


12. Hamburger Krimifestival

»Untersuchungshaft«




Wenn am Nachthimmel über Hamburg im November die Herbststerne aufziehen, dann endlich ist die Zeit einer bösen Bescherung gekommen: Ängste und Obsessionen, Macht und Manipulationen, teuflische Pläne und satanische Rituale, all diese erlesenen Grausamkeiten hat das 12. Hamburger Krimifestival im Programm. Unter dem Motto »Untersuchungshaft« sind auf Kampnagel 39 Autorinnen und Autoren zu Gast, darunter viele Stars der nationalen und internationalen Krimiszene. Zur »Kriminellen Eröffnung« stellen Michael Hjorth und Hans Rosenfeldt mit »Die Opfer, die man bringt« einen neuen Fall für Sebastian Bergman vor, der alles andere als ein Sympathieträger ist. Dennoch spielt der Kriminalpsychologe die Hauptrolle in einer der erfolgreichsten Krimi-Serien unserer Zeit.

»Wir sind selbst manchmal überrascht, was für ein Arschloch er ist.« Michael Hjorth und Hans Rosenfeldt, die den Charakter ihrer Hauptfigur in einem Interview für »Krimi-Couch« so direkt beschreiben, lassen den Profiler und Psychologen Sebastian Bergman natürlich ganz absichtlich so auftreten. In Bergmans neuem Fall geht es um einen Serientäter, der scheint seine weiblichen Opfer scheinbar wahllos in den dunklen Straßen Stockholms zu finden. Doch schon bald zeigt sich, dass die perfide Vergewaltigungsserie einem Plan folgt – und es Personen in Stockholm gibt, die alles daransetzen, um weitere Nachforschungen zu verhindern. Als die Reichsmordkommission mit den Ermittlungen nicht weiterkommt, sind die ungewöhnlichen Fähigkeiten von Sebastian Bergman gefragt. Die junge Journalistin und Hobbyfliegerin Ilka Bischop, die Staatsanwältin Chastity Riley, Kommissar Danowski und Kommissarin Mia Paulsen sind im Einsatz, wenn unter dem Motto »Tödliches Hamburg« (7.11.) vier der besten Hamburger Krimiautoren beim Krimifestival gastieren: Boris Meyn liest aus »Fememord«, Simone Buchholz aus »Mexikoring«, Till Raether aus »Unter Wasser« und Nora Luttmer liest aus »Dunkelkinder«.
Auf »Die tödliche Spur des Hochmoor-Killers« begibt sich im Norden Englands der Chief Inspector Caleb Hale in dem neuen Krimi von Charlotte Link (7.11.), während in Dublin Detective Frankie Sheehan in dem Thriller »Zu Nah« von Olivia Kiernan (8.11.) mit einem »tödlichen Spiel« im Darknet konfrontiert wird. Für den kauzigen Allgäuer Kommissar Adalbert Ignatius Kluftinger und seine Erfinder Volker Klüpfel und Michael Kobr ist 2018 ein ganz besonderes Jahr: Mit »Milchgeld« stellen sie zum »Kriminellen Finale« des Festivals den zehnten Fall für Kluftinger vor, der eine kleine Zeitreise antritt, bei der es um Leben und Tod geht.

Alle Veranstaltungen des Krimifestivals finden Sie hier: www.krimifestival-hamburg.de

Kampnagel, K6, Jarrestr. 20, 19.30 Uhr, € 20,50/18,50


Lesung und Vortrag

»Hamburg war und blieb ihre teure Heimatstadt ...«

Alice Ekert-Rotholz’ Feuilletons erschienen zuerst im »Vorwärts« und im »Simplicissimus«, ihre Gedichte in Carl von Ossietzkys »Weltbühne«. Nach einer mehrwöchigen Inhaftierung im KZ-Fuhlsbüttel floh sie gemeinsam mit ihrem Mann im März 1939 nach Siam. 1951 kehrte sie nach Hamburg zurück und wurde hier zur Bestseller-Autorin.
Zu den »Tagen des Exils« stellen die Schauspielerin Katharina Schütz und der Historiker Wilfried Weinke Alice Ekert eine Collage aus Texten von Alice Eckert- Rotholz (1900-1995) und biografischen Informationen vor.

Körber Stiftung in der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg, Vortragsraum, Von-Melle-Park 3,, 19.30 Uhr, Eintritt frei.


Literatur im Gespräch

»Justizpalast«

Auf dem Programm des Literaturclubs im Gewerkschaftshaus stehen mit der Literaturkritikerin Brigitte Neumann der vielgelobte, im Herbst 2017 erschienene Roman »Justizpalast« von Petra Morsbach.

Im KLUB, Besenbinderhof 62, 19.30 Uhr, € 5,–


Literatur im Gespräch

»Caffè letterario«

Auf dem Programm des deutsch-italienischen Literaturtreffs steht der in Italien von Kritik und Publikum gefeierte Roman »La Figlia femmina« von Anna Giurickovic Dato, die am 16. November mit der soeben neu erschienenen, deutschen Übersetzung des Romans der Hamburger Übersetzerin Annette Kopetzki im Istituto Italiano zu Gast sein wird.

Istituto Italiano di Cultura Hamburg, Hansastraße 6, 19.00 Uhr, Eintritt frei. Anmeldung erbeten an ievents@iic-hamburg.de.


Poetry Slam

Mathildes Themenslam mit LÄNGS

Poetry Slam mit Texten von höchsten 5 Minuten Länge zu einem vorgegebenen Thema. Vorlesende zahlen keinen Eintritt, der Gewinner bekommt eine Flasche Hochprozentiges und startet beim nächsten Slam automatisch auf Platz 1.

Mathilde, Literatur & Café, Bogenstraße 5, 20.15, € 5,–


Ausstellungseröffnung

Künstlerbücher der Kaldewey Press

Eröffnung einer Ausstellung mit Künstlerbüchern der Kaldewey Press New York. Einführung: Christian Hesse, Musik: Bun-Ching Lam, Klavier,Thomas Buckner, Bariton. Gunnar A. Kaldewey ist anwesend.

Buchhandlung Felix Jud, Neuer Wall 13, 19.30 Uhr, € 10,–
Um Anmeldung unter Tel.: 040-343485 oder per E-Mail an kontakt@felix-jud.de wird gebeten.
Die Ausstellung ist bis zum 1. Dezember zu sehen.