Veranstaltungen

Freitag, 08.06.2018


Lesung mit Manuel Möglich

»Alles auf Anfang«




Es gibt Menschen, die ihrem Traum von einem ganz anderen, besseren Leben folgen – und Manuel Möglich ist ihnen gefolgt, um herauszufinden, ob ihnen dieses Abenteuer gelungen ist. Was bleibt von den großen Träumen, wenn man sie zu leben versucht? Manuel Möglich stellt sein Buch zur literatur altonale im Stilwerk vor.

Eine Welt ohne Geld und Eigentum lernt Manuel Möglich bei den Nomadelfen kennen, einer urchristlichen Gemeinschaft in der Toskana. Ob die freie Liebe (neudeutsch »Polyamorie«) die Lösung aller Probleme ist, soll sich bei den Kirschblütlern in der Schweiz zeigen. Möglich unterwirft sich auf der Suche nach innerer Einkehr dem mönchischen Alltag im Benediktinerkloster, erklettert die Baumhäuser junger Umweltaktivisten im Hambacher Forst und träumt mit Tech-Freaks auf dem kalifornischen RAAD-Festival von Cyborgs und Unsterblichkeit. Oder müssen wir die bessere Zukunft, wie die Initiatoren der niederländischen Mars-One-Expedition glauben, gar auf einem anderen Planeten suchen?
Klar ist am Ende: Manche Utopie ist nicht so weit entfernt, wie man zunächst glauben möchte – und es lohnt sich auf jeden Fall, das eigene Leben hin und wieder auf den Prüfstand zu stellen.

literatur altonale im Stilwerk, Große Elbstr. 68, 20.00 Uhr, Eintritt nach Wunsch


Altona macht auf

„Sehnsuchtsfenster & Balkontheater«

Zur Altonale öffnen sich in ganz Altona wieder die Balkontüren für die vermutlich größte Stadteilperformance in ganz Deutschland: Unter dem Motto „Altona macht auf« gibt es im ganzen Viertel Lesungen, Musik und Theater von Bewohnern und Bewohnerinnen.
Viele Infos zu der Veranstaltung findet man unter:

Oliver Lück liest Geschichten aus seinen Büchern »Neues vom Nachbarn« und »Flaschenpostgeschichten« und lädt zusammen mit den Musikerinnen Andrea Paffrath (Klavier) und Barbara Bangerter (Querflöte) zu einer musikalisch-literarischen Entdeckungsreise durch Europa.

literatur altonale bei Tisch & Stuhl, Gaußstraße 60, 19.00 Uhr, Eintritt nach Wunsch, Kartenreservierungen unter fk@tischundstuhl.org


Lesung und Musik

»Gedichte und Lieder«

Robert Elibay-Hartog, Bariton, und Per Rundberg, Klavier, präsentieren Lieder von Hagestolz und Grieg, Katharina Schütz liest Gedichte.

Allee-Theater, Max-Brauer-Allee 76, 19.30 Uhr, € 15,– bis 20,–


Lesung mit Rainer Moritz

»Als der Ball noch rund war«

Rainer Moritz liest aus seinem neuen Buch »Als der Ball noch rund war« (Hoffmann und Campe Verlag), in dem er »schreckliche, unangenehme und grandiose Fußball-Erinnerungen« erzählt, darunter natürlich das Wembley-Tor und vom WM-Triumph 2014, aber auch von Selbsteinwechslungen, Pfostenbrüchen, Phantomtoren und Schutzschwalben.
»Grandiose Fußball-Erinnerungen«, schwärmt Hendrik Lullies für den NDR.

»Literatur in den Häusern der Stadt« bei Manuela und Diedrich Timmermann, Privathaus, Alsterblick 53, 19.00 Uhr, € 22,–/15,–