Veranstaltungen

Heute, 29.01.2020


Lesung mit David Wagner

»Der vergessliche Riese«




Er ist verwitwet und langsam wieder zum Kind geworden. Als sein Sohn ihn am Hamburger Hauptbahnhof einsammelt, um ihn nach Bonn zu begleiten, wo er lebt, fragt er zuerst: »Was machst du denn hier, Freund«. Er braucht Betreuung und wird sein Haus verlassen müssen, denn er vergisst, was gerade eben noch gewesen ist. Immer wieder erzählt er von seinen Liebesgeschichten, und manchmal phantasiert er auch einfach nur, während der Sohn im bei seinen Besuchen seine Vergangenheit zeigt: »Hier haben wir gewohnt, Papa, hier hast du gearbeitet, hier bist du aufgewachsen«. David Wagner erzählt all das in seinem Vaterportrait »Der vergessliche Riese« warmherzig und stets mit einer leisen Ironie, während die Demenz fast unmerklich voranschreitet. Ein großes Thema, das ganz beiläufig auch das Glück des Lebens feiert, das der Derwisch bekanntlich eine Reise nennt.

Literaturhaus, Schwanenwik 38, 19.30 Uhr, € 12,–/8,–


Lesung und Konzert

»Eine ehrenwerte Familie«




»Begeistert«, »beeindruckt«, »bewegt« sind häufige Reaktionen auf Konzerte von „Bejarano & Microphone Mafia“. Sie gäben „Mut, sich gegen Rassismus und Krieg auszusprechen“. Wenn Rossi Pennino und Kutlu Yurtseven, eingeladen von Kulturgruppen, Gewerkschaften oder Schulen, auf Türkisch, Italienisch und Deutsch rappen, blicken sie auf rund 30 Jahre „Microphone Mafia“ zurück. Deren Geschichte und die persönliche Geschichte der beiden findet sich im gerade erschienenen Buch „Eine ehrenwerte Familie. Die Microphone Mafia – Mehr als nur Musik“. Kutlu Yurtseven, Jahrgang 1973, stellt das Buch im Buchladen Osterstraße vor und macht Musik.

Aufgewachsen im Schatten der Bayer-Werke, würdigen sie zunächst die erste Generation jener Arbeitsmigranten, die »alles gaben«. Stets standen Kutlu und Rossi für das Selbstbewusstsein des HipHop, das nicht nach dem Lebenslauf fragt. Neben unbeschwerten Stücken prägen solche über die Brandanschläge der 1990er-Jahre das Repertoire der Band. Das NSU-Attentat auf der Kölner Keupstraße erfuhr Kutlu aus der Nähe – Grund genug, sich auch jenseits der Musik in Initiativen oder auf der Schauspielbühne zu positionieren. Gastbeiträge von Esther und Joram Bejarano, Chaoze One, Murat Güngör, Hannes Loh (Anarchist Academy) u.a. runden das Buch ab.

Buchladen in der Osterstraße, Osterstraße 171, 20.00 Uhr, € 7,– , Anmeldung unter Tel: 040/4919560, info(at)buchladen-osterstrasse.de


Mittwochssoirée

»Begegnungen mit Büchern und deren Verfassern – von Marcel Proust bis Christoph Ransmayr«

Volker Hage präsentiert »Schriftstellerporträts«.

Heine Haus Hamburg, Elbchaussee 31, 19.00 Uhr, € 10,– Anmeldungen: info@heine-haus-hamburg.de


Poetry Slam

Diary Slam

»Seelenpein« und »Hochgefühle«, »Liebesschwüre« und »Selbstmordgedanken« von »wildfremden Menschen«, all das und noch viel mehr steht auf dem Programm des Tagebuch-Slams.

Grüner Jäger, Neuer Pferdemarkt 36, 20.30 Uhr, € 5,–. Wer selber auf die Bühne möchte, meldet sich hier: mail(at)diaryslam.de.