6 14.09.2019


Lesung mit Gábor Schein

»Der Schwede«

Gábor Schein
Gábor Schein, Foto: Gergő Oláh
Die Literaturkritik sieht Gábor Schein in einer Reihe mit großen ungarischen Autoren wie Imre Kertész, Péter Esterházy oder Péter Nádas, er lebt als Autor und Dozent für ungarische Literatur in Budapest und hat zahlreiche Gedichtbände, Romane und Theaterstücke veröffentlicht. Als »Roman des Jahres« wurde 2015 sein Roman »Der Schwede« ausgezeichnet, der soeben in einer deutschen Übersetzung von Lacy Kornitzer in der Friedenauer Presse erschienen ist. Zum Harbour Front Literaturfestival stelllt Gábor Schein seinen Roman vor. Moderation: Stephanie Krawehl.

In der »Der Schwede« erzählt Gábor Schein vordergründig die Geschichte einer Adoption: Ervin Grönewald, 1957 in Budapest geboren, wird von einem kinderlosen Paar aus Schweden auf nicht ganz legale Weise adoptiert und wächst in Schweden auf. Von seiner Herkunft erfährt er erst nach dem Tod seines Vaters, der die Budapester Ärztin Dr. Bíro damit beauftragt hat, seinem Sohn die Wahrheit über seine Herkunft zu sagen. Im Hintergrund der Adoptionsgeschichte entfaltet Gábor Schein die ungarische Nachkriegsgeschichte, deren Folgen bis in die Gegenwart hineinreichen.

Harbour Front Literaturfestival in der Lesesaal Buchhandlung & Café, Stadthausbrücke 6, 19.30 Uhr, € 15,–