Montag 14.10.2019


Lesung mit Richard David Precht

Das große Gebäude der Philosophie im Detail

Richard David Precht
Richard David Precht, Foto: Amanda Berens
Mit der Frage „Wer bin ich – und wenn ja, wie viele?« als Ausgangspunkt einer philosophischen Reise hält er den Langzeitrekord auf der SPIEGEL-Bestsellerliste. Er hat mit seinem Buch ein großes Publikum für philosophische Fragen begeistert, die er in Abwandlung von Kant in die Trias auflöst: Was ist Wahrheit? Woher weiß ich, wer ich bin? Warum soll ich gut sein? Aber passt Philosophie, Gelehrsamkeit und Unterhaltung auch wirklich zusammen? Bei Richard David Precht sehr gut.

Seit Jahren ist Richard David Precht mit seinen Büchern zu Gast auf den Bühnen des Landes, er nimmt Stellung zu politischen, gesellschaftlichen und philosophischen Themen und diskutiert in Talkshows, ob über das bedingungslose Grundeinkommen, Tierrechte oder Bildungspolitik. Gleichzeitig treibt den Popstar der Philosophie ein auf vier Bände angelegtes, höchst ambitioniertes Mammut-Projekt um: eine Geschichte der Philosophie von den Anfängen bis in die Gegenwart. Im soeben erschienenen dritten Band »Sei du selbst« ist Richard David Precht im 19. Jahrhundert angekommen, in dem die Philosophie revolutioniert wird. Im Gespräch mit Kester Schlenz stellt er seine Philosophiegeschichte vor.

Harbour Front Literaturfestival in der Laeiszhalle, Kleiner Saal, Johannes-Brahms-Platz 1, 21.00 Uhr, € 19,-