Veranstaltungen

Heute, 16.10.2019


Feierstunde

Arie Goral zum 110. Geburtstag

Der Schriftsteller, Maler und Journalist Arie Goral ist in Hamburg aufgewachsen und seit seiner Jugend eng mit der jüdischen Geschichte Hamburgs und speziell mit dem ehemaligen jüdischen Grindelviertel verbunden. Er erlebte unmittelbar den sogenannten Judenboykott am 1. April 1933 und musste danach aus Deutschland fliehen. Durch seine künstlerischen, pädagogischen und schreibenden Aktivitäten wurde er nach seiner Rückkehr nach Hamburg im 1952 zu einem der wichtigsten jüdischen Intellektuellen, der sich kritisch mit dem jüdischen Selbstverständnis im Nachkriegs-Deutschland auseinandersetzten. Jüdisch sein und Deutsch sein, diese so schwierige Doppelidentität hat sein Leben geprägt und ihn bis zu seinem Tod 1996 beschäftigt. In seinen Werken wurde er auch zum Chronisten des Jüdischen Lebens im Grindelviertel vor der Shoa. In einer Feierstunde anlässlich der Benennung des Grindelhof-Kreisels in Arie-Goral-Platz am 110. Geburtstag von Arie Goral spricht der israelische Journalist und Autor Michael K. Nathan über das Leben und Werk von Arie Goral, Stella Jürgensen, Sängerin und Sprecherin, liest ausgewählte Texte. Jana Schiedek, Staatsrätin der Behörde für Kultur und Medien, spricht ein Grußwort des Senats.

Jüdischer Salon am Grindel im Café Leonar, Grindelhof 59, 18.00 Uhr, Eintritt ,-


Lesung

»Text & Theke«

Tankred Tabbert und Lutz Flörke präsentieren einen Abend über »Hubert Fichte & Hamburg«.

Kunstklinik, Martinistr. 44a, 19.30 Uhr, € 10,–/7,-


Lesung

»Herzstücke«

Karlheinz Braun liest aus seine Autobiografie über sein »Leben mit Autoren«.
Moderation und Gespräch: Michael Propfe.

Freie Akademie der Künste, Klosterwall 23, 19.00 Uhr, € 12,–/8,-


Literatur und Musik

»Außer man tut es«

Johannes Kirchberg und Frank Roder präsentieren Gedichte, Lieder, Satiren und Epigramme von Erich Kästner.

Das Schiff, Holzbrücke 2/Nikolaifleet, 19.30 Uhr, € 25,– bis 29,–. Weitere Infos: www.theaterschiff.de


Offene Lesebühne

»Spät-Lese«

Autorinnen und Autoren – Anfänger wie Profis – sind eingeladen ihre Kurzgeschichten oder Gedichte vorzulesen. Wer vorlesen möchte, kommt nach Möglichkeit etwas früher, zehn Autorinnen und Autoren dürfen auf die Bühne. Musikalische Begleitung: Crazy Joe (Gitarre). Moderation: Wolfgang A. Gogolin.

Kulturpunkt im Barmbek-Basch, Wohldorfer Str. 30, 19.30 Uhr, Für Lesende frei, für Zuhörer € 2,-


Poetry Slam

Stellwerk Slam

Im legendären Jazzclub Stellwerk im Bahnhof Harburg treten u.a. Luke Monis, Berlinermax, Lars Wienred und Björn gegeneinander an. Durch den Abend führt Arne Poeck.

Stellwerk, Bahnhof Harburg, Hannoversche St. 85, 19.30 Uhr, € 5,-