Veranstaltungen

Samstag, 01.09.2018


Lesungen, Musik und mehr

5. Lange Nacht der Literatur

Lange Nacht der Literatur
Zum Abschluss der 5. Langen Nacht der Literatur wird in der Hamburger Kunsthalle der 3. Hamburger Buchhandlungspreis verliehen
Es treten auf: Ida, die unter dem Namen Dora durch einen gewissen Herrn Freud weltberühmt wurde; Franz, ein alter Mann, den keiner so richtig kennt, noch nicht einmal sein Enkelsohn, für den er sich endlich an die Kriegsjahre erinnert; Parker, ein global vernetzter Arbeitsnomade, der in eine Intrige geraten ist, Jakob, ein Knecht; Katharina, eine Musikwissenschaftlerin; Ora, eine Kunstschneiderin; und Carsten Brosda, Senator für Kultur und Medien, der zum Abschluss der 5. Langen Nacht der Literatur den 3. Hamburger Buchhandlungspreis vergeben und dafür zwei Schecks dabei haben wird, einen über 10.000 Euro und einen über 2.000 Euro. Danach wird im Café Liebermann der Hamburger Kunsthalle gemeinsam gefeiert. Musik machen Caroline Kiesewetter und ihre Band.

Mit über 50 Buchpräsentationen und Lesungen in Bibliotheken, Kulturhäusern und vielen Buchhandlungen startet Hamburg in die herbstliche Literatursaison. Zu Gast sind mit ihren neuen Büchern u.a. Katharina Adler, Kristine Bilkau, Matthias Göritz, Hannes Köhler, Lucy Fricke, Michael Kumpfmüller, Alex Capus, Mareike Krügel und Angelika Klüssendorf. Los geht es mit der ersten Lesung schon um 14.00 Uhr in der Bücherhalle Volksdorf, wo Wolfgang Thon seinen historischen Roman »Blutiges Land« vorstellen wird. Eines der Highlights ist die Lesung mit Katharina Adler in der Buchhandlung Lüders um 18.00 Uhr. »Ida«, das Romandebüt der jungen Autorin, handelt von einer Frau, deren Geschichte oft erzählt worden ist, denn auf sie geht der »Fall Dora« zurück, die erste und berühmteste der Fallgeschichten von Sigmund Freud. Ida Bauer, die Tochter des Industriellen Philipp Bauer, war nur knapp drei Monate bei Freud in Behandlung, als sie es wagte, ihre »Kur« vorzeitig zu beenden und den Arzt »um die Befriedigung brachte, sie weit gründlicher von ihrem Leiden zu befreien«. Katharina Adler ist die Urenkelin dieser berühmten Patientin und erzählt nach jahrelangen Recherchen in einem großartigen Roman aus dem Leben von »Ida«. Am 15. September ist Katharina Adler mit »Ida« auch beim Debütatensalon des Harbour Front Literaturfestivals zu Gast. Für alle, die es zur Verleihung des Buchhandlungspreises und der anschließenden Party in der Kunsthalle zieht, bieten sich zwei Lesungen in der Innenstadt an: Alex Capus stellt seine wunderbare Liebesgeschichte »Königskinder« in der Freien Akademie vor, die das Lebens- und Liebesabenteuer des armen Kuhhirten Jakob und der reichen Bauerntochter Marie im 18. Jahrhundert mit dem von Max und Tina verwebt, die eingeschneit auf einem Alpenpass ausharren müssen. Eine Liebesgeschichte erzählt auch Angelika Klüssendorf, die ihren Roman »Jahre später« im Thalia Buchhaus in der Spitalerstraße vorstellen wird. In der Literaturkritik wurde der Roman unisono als Meisterwerk gefeiert, er erzählt von der zerstörerischen Beziehung zweier radikaler Einzelgänger, die auf der Suche nach dem Glück sind und sich dabei selbst im Weg stehen.

Hamburger Buchhandlungspreis und Ausklang: Hamburger Kunsthalle, Glockengießerwall, ab 22.00 Uhr, Eintritt frei

Das vollständige Programm der 5. Langen Nacht der Literatur finden Sie hier im Anschluss und unter langenachtderliteratur.de



Lange Nacht der Literatur

»Blutiges Land«

Wolfgang Thon liest aus seinem historischen Roman.

Bücherhalle Volkdsdorf, Eulenkrugstraße 55-57, 14.00 Uhr, Eintritt frei.


Lange Nacht der Literatur

»Mit Self-Publishing zum eigenen Buch«

Sebastian Stille und Justus Fischer-Zernin lesen aus ihren bei BoD erschienenen Büchern und berichten vom Self-Publishing.

Books on Demand in der Pony Bar, Allende Platz 1 16.30 Uhr, Eintritt frei.


Lange Nacht der Literatur

»Butscher«

Interaktive Lesung über das Großwerden mit Martin Fuchs.

Kibula, Schenkendorfstr. 20, 16.30 Uhr, € 8,–


Lange Nacht der Literatur

»Der andere Zwilling«

Carola Christiansen liest aus ihrem Kriminalroman.

abc Buchhaus Hoheluft, Hoheluftchaussee 60, 17.00 Uhr, € 8,–


Lange Nacht der Literatur

»Sturm«

Uwe Laub liest aus seinem Thriller.
Buchhandlung Bücherwurm, Dingstätte 24, 17.00 Uhr € 5,–


Lange Nacht der Literatur

»Die kleine Dame«

Stefanie Taschinski liest aus verschiedenen Geschichten um die kleine Dame.

Buchhandlung Frau Büchert, Hartungstraße 22, 17.00 Uhr, € 5,–


Lange Nacht der Literatur

»Sungs Laden«

Karin Kalisa liest aus ihrem Roman

Buchhandlung Alte Holstenstraße, Alte Holstenstraße 24, 18.00 Uhr, € 10,–


Lange Nacht der Literatur

»Flaschenpostgeschichten«

Zur Langen Nacht der Literatur bringt Oliver Lück nicht nur spannende und humorvolle Geschichten mit, sondern auch seinen Flaschenpostautomaten höchstpersönlich. Machen sie sich startklar für einen Abend unter dem Motto: „Post aus der Ostsee“.

Buchhandlung Bücher & Co., Winterhuder Marktplatz 6-7a, 18.00 Uhr, € 7,– inkl. Wein/Selters


Lange Nacht der Literatur

»Unter Palmen aus Stahl«

Der Autor Dominik Bloh hat viele Jahre auf der Straße gelebt und berichtet in dem Buch »Unter Palmen aus Stahl« (Ankerherz Verlag) von seinen Erfahrungen und Erlebnissen.

Buchhandlung Christiansen, Bahrenfelder Straße 79 , 18.00 Uhr. Zahle, so viel du willst, der Eintritt wird für ein soziales Projekt gespendet)


Lange Nacht der Literatur

»Ereignisse, die Hamburg prägten«

Matthias Schmoock liest aus seinem Hamburg-Buch

Buchhandlung Kortes, Elbchaussee 577, 18.00 Uhr, € 5,–


Lange Nacht der Literatur

»Mutter zieht aus«

Karen-Susan Fessel liest aus ihrem Roman.

DENKtRÄUME - hamburger *frauenbibliothek, Grindelallee 43, 18.00 Uhr, € 7,–/5,–


Lange Nacht der Literatur

»Ida«

Katharina Adler liest aus ihrem Roman. Moderation und Gespräch: Saša Stanišic.

Buchhandlung & Antiquariat Lüders, Heußweg 33, 18.00 Uhr, € 8,–


Lange Nacht der Literatur

»Staub«

Svenja Leiber liest aus ihrem neuen Roman

Rudolf Steiner Buchhandlung, Rothenbaumchaussee 103, 18.00 Uhr, € 8,–


Lange Nacht der Literatur

»Elly«

Maike Wetzel liest aus ihrem Roman. Es moderiert Karla Paul.

Büchereck Niendorf Nord, Nordalbinger Weg 15, 18.30 Uhr, € 8,–


Lange Nacht der Literatur

»Zu Hause in Hamburg: 10 Jahre Ankerherz Verlag und 10 Jahre stories «

»Heimatabend« mit Stefan Kruecken und Ben O. Bömkes (Akkordeon)

stories! Die Buchhandlung, Straßenbahnring 17, 18.30 Uhr, € 8,–, Anmeldungen an: anmeldungen@stories-hamburg.de


Lange Nacht der Literatur

»Eine Liebe, in Gedanken«

Kristine Bilkau liest aus ihrem neuen Roman.

Bücherhalle Barmbek, Poppenhusenstraße 12, 19.00 Uhr, € 8,–/5,–


Lange Nacht der Literatur

»Parker«

Matthias Göritz liest aus seinem Roman

Bücherhalle Wandsbek, Wandsbeker Allee 64, 19.00 Uhr, € 8,–/5,–


Lange Nacht der Literatur

»Mordsrevanche«

Ulrike Busch liest aus ihrem Kriminalroman

Bücherstube am Krohnstieg, Tangstedter Landstraße 49 – 51, 19.00 Uhr, 12,– Euro inkl. Getränke


Lange Nacht der Literatur

»Ein mögliches Leben«

Hannes Köhler liest aus seinem Roman.

Buchhandlung am Sand, Hölertwiete 5, 19.00 Uhr, € 10,–


Lange Nacht der Literatur

»Pannfisch für den Paten«

Krischan Koch liest aus seinem Roman.

Buchhandlung Ulrich Hoffmann, Fuhlsbüttler Str. 106 , 19.00 Uhr, € 8,–


Lange Nacht der Literatur

»Sommer in Super 8«

Anne Müller liest aus ihrem neuen Roman.

Buchhandlung Klauder, Duvenstedter Damm 41, 19.00 Uhr, € 8,–


Lange Nacht der Literatur

»Ran ans Motiv«

Günter Zint zeigt seine Fotos und erzählt

Buchhandlung Seitenweise in Jacques‘ Wein-Depot, Sievekingsallee 68, 19.00 Uhr, € 10,–


Lange Nacht der Literatur

»Finsterwalde«

Max Annas liest aus seinem Kriminalroman

Buchladen Osterstraße, Osterstr. 171, 19.00 Uhr, € 7,–


Lange Nacht der Literatur

»Katrin Seddig und die Liebe«

Katrin Seddig erzählt Geschichten über die Liebe zwischen Mann und Frau, Frau und Frau, Mann und Mann, zwischen Zweien und Dreien, zwischen Freunden und Fremden, über das wilde, unzuverlässige Glück, aber auch über Hühner, Affen und Igel. Carina Middendorf von Svenska Intensiv moderiert das Gespräch und schenkt Schnaps aus. Weitere Getränke und eine Kleinigkeit zum Essen werden vom Café bereitgehalten.

Svenska intensiv im Café der Schwedischen Gustaf-Adolf-Kirche, Ditmar-Koel-Straße 36, 19.00 Uhr, 8,– Euro inkl. einem Schnaps


Lange Nacht der Literatur

»Töchter«

Lucy Fricke liest aus ihrem neuen Roman

Cohen + Dobernigg Buchhandel, Sternstraße 4, 19.00 Uhr, € 8,–


Lange Nacht der Literatur

»Zwei Brüder erfinden die Gelehrtenrepublik«

Peter Korneffel stellt sein Buch »Die Humboldts in Berlin« vor.

Dr. Götze Land & Karte, Alstertor 14-18, 19.00 Uhr, € 10,– inkl. Snacks und Getränke


Lange Nacht der Literatur

»Liebe ist ein Haus mit vielen Zimmern «

Katrin Burseg liest aus ihrem historischen Roman.

Museumsshop in der Hamburger Kunsthalle, Glockengießerwall, 19.00 Uhr, €10,–/8,–


Lange Nacht der Literatur

»Durch Manhattan«

Niklas Maak liest aus seinem Buch über eine Wanderung durch Manhattan

Fachbuchhandlung Sautter + Lackmann Admiralitätstraße 71/72, € 10,–/6,–


Lange Nacht der Literatur

Gespräch mit Catherine Millet

Alexander Solloch, Literaturredakteur bei NDR Kultur, trifft sich zum Gespräch mit Catherine Millet, die durch ihren autobiografischen Roman „La vie sexuelle de Catherine M.“ auch in Deutschland berühmt wurde.

Institut français de Hambourg, Heimuder Straße 55, 19.00 Uhr, € 10,–


Lange Nacht der Literatur

»Hiev op! Requiem für die Hafenkrane der Stückgutzeit«

Michael Batz stellt sein neues Buch vor, „Hiev op! Requiem für die Hafenkrane der Stückgutzeit“ vor

WEDE Fachbuchhandlung im Internationalen Maritimen Museum, Koreastraße 1, 19.00 Uhr, 6,50 Euro (inkl. Museumseintritt ab 16:30 Uhr)


Lange Nacht der Literatur

»Ostseearche«

Eva Almstädt liest aus ihrem Kriminalroman. Mit ihren Krimis um die Kriminalkommissarin Pia Korittki

Bücherhalle Lokstedt, Kollaustraße 1, 19.00 Uhr, € 8,–/5,–


Lange Nacht der Literatur

»Tage mit Ora«

Michael Kumpfmüller liest aus seinem neuen Roman.

Buchhandlung Heymann, Osterstraße 134, 19.30 Uhr, € 12,–


Lange Nacht der Literatur

»Kalte Wahrheit«

Jan Mehlum liest aus seinem Kriminalroman

Jussi - Mein skandinavisches Krimi-Buch-Café, Lehmweg 35, 19.30 Uhr, € 8,–


Lange Nacht der Literatur

»Königskinder«

Alex Capus liest aus seinem neuen Roman.

Freie Akademie der Künste, Klosterwall 23, 19.30 Uhr, 12,–/8,–


Lange Nacht der Literatur

»Schwarze Hafen-Nächte«

Michael Friederici liest zeitgenössische Kommentare, Kritiken, Briefe und Passagen aus dem Roman »Die Kameliendame« von Alexandre Dumas. Die Sopranistin Kathryn Wieckhorst singt Arien aus La Traviata.

Kesselhaus in der Speicherstadt, Am Sandtorkai 30, 19.30 Uhr, € 10,–


Lange Nacht der Literatur

»Justizpalast«

Petra Morsbach liest aus ihrem Roman.

Boysen + Mauke, Große Johannisstraße 19, 19.30 Uhr, € 7,–


Lange Nacht der Literatur

»Die Lichter unter uns«

Verena Carl liest aus ihrem neuen Roman

Bücherhalle Holstenstraße, Norderreihe 5-7, 19.30 Uhr, 8,–/5,–


Lange Nacht der Literatur

»The Joke Is On You«

Comiclesung (dt. / engl.) mit Kathrin Klingner, Lizz Lunney, Elizabeth Pich & Nadine Redlich.

Strips & Stories im Kölibri, Hein-Köllisch-Platz 11/12, 20.00 Uhr, Eintritt gegen Spende.


Lange Nacht der Literatur

»Neunauge«

Till Raether liest aus seinem Kriminalroman.
Bücherhalle Elbvororte, Sülldorfer Kirchenweg 1B, 20.00 Uhr, € 8,–/5,–


Lange Nacht der Literatur

»Wir sind die Seligen!«

Stefan Iserhot-Hanke liest aus seinem Roman und präsentiert eine Photo-Slideshow.

Bücherstube Fuhlsbüttel Carl Rubow, Hummelsbütteler Landstraße 8, 20.00 Uhr, € 12,– inkl. Getränke


Lange Nacht der Literatur

»Haiku trifft Gott«

Workshop, Wettbewerb und Live-Musik. Eine kurze szenische Lesung aus »Voller Mond« von David Lanoue stimmen Mitglieder der Deutschen Haiku-Gesellschaft und der GEDOK Hamburg die Gäste aufs Haikuschreiben ein. Jedes Haiku, das in eine Box geworfen wird, nimmt an einem Wettbewerb teil. Die Gewinnertexte werden mit Sachpreisen mit Haiku-Bezug ausgezeichnet. Das stündliche Live-Programm dauert jeweils 20 Minuten, anschließend Schreibzeit und Verweilen in der Galerie bei einem Glas Wein.

GEDOK Hamburg und Deutsche Haiku-Gesellschaft in der Koppel 66 / Lange Reihe 75, 20.00 Uhr, Eintritt frei, Spenden willkommen


Lange Nacht der Literatur

»Bittere Bonbons«

Rachel Gratzfeld präsentiert ihre Anthologie über Georgien, das diesjährige Gastland der Frankfurter Buchmesse im Oktober. Moderation: Stephanie Krawehl.

Lesesaal Buchhandlung, Stadthausbrücke 6, 20.00 Uhr, € 10,–


Lange Nacht der Literatur

»Sieh mich an«

Mareike Krügel liest aus ihrem neuen Roman

Sachsentor Buchhandlung im Kulturforum Serrahn, 20.00 Uhr, € 10,–


Lange Nacht der Literatur

»AHAB«

Im Rahmen der Reihe lesen zur Langen Nacht der Literatur u.a. Lubi Barre und Tanja Schwarz. Moderation: Sascha Preiß und Jonis Hartmann.

Seemannmission Altona, Große Elbstraße 132, 20.00 Uhr, € 6,–


Lange Nacht der Literatur

»Jud«

Georg Thiel liest aus seinem Roman

Buchhandlung Lüdemann, Fährstr.26, 20.00 Uhr, € 8,–


Lange Nacht der Literatur

»Poetry Slam«

Die Zentralbibliothek und Kampf der Künste präsentieren zur Langen Nacht einen Poetry Slam

Zentralbibliothek der Bücherhallen Hamburg, Hühnerposten 1, 20.00 Uhr, € 8,–/5,–


Lange Nacht der Literatur

»Im Sommer wieder Fahrrad«

Lea Streisand liest aus ihrem Roman.

Mathilde Bar Ottensen, Kleine Rainstraße 11, 20.15 Uhr, € 7,–


Lange Nacht der Literatur

»Jahre später«

Angelika Klüssendorf liest aus ihrem neuen Roman.

Thalia Buchhaus, Spitalerstraße 8, 20.15, € 8,–


Ausgezeichnet!

Verleihung des dritten Hamburger Buchhandlungspreises

»Geistige Tankstellen« hat Helmut Schmidt die Buchhandlungen einmal genannt. In Hamburg gibt es mehr als 80 solcher Zapfsäulen für den Kopf. Um den unermüdlichen Einsatz der dort Tätigen zu ehren, vergibt die Behörde für Kultur und Medien seit 2014 den mit 10.000 Euro dotierten Hamburger Buchhandlungspreis. Aus der Vielzahl von Bewerbungen hat die Jury – Thomas Andre (Hamburger Abendblatt), Thomas Bleitner und Ragna Lüders-Cords (Buchhandlung & Antiquariat Lüders), Antje Flemming (Behörde für Kultur und Medien), Carola Markwa (Börsenverein des Deutschen Buchhandels Landesverband Nord e.V.), Rainer Moritz (Literaturhaus Hamburg) und Rita Schmitt (Hamburger Öffentliche Bücherhallen) – die Gewinner 2018 ermittelt. Wem Carsten Brosda, Senator für Kultur und Medien, den Hauptpreis und den Sonderpreis zur Langen Nacht der Literatur überreichen wird, soll bis zum feierlichen Moment der Bekanntgabe in der Hamburger Kunsthalle ein gut gehütetes Geheimnis bleiben.

Behörde für Kultur und Medien in der Hamburger Kunsthalle, Werner-Otto-Saal, Glockengießerwall, 22.00 Uhr, Eintritt frei.


Lange Nacht der Literatur

»Ausklang«

Zum Abschluss der langen Nacht wird in der Kunsthalle im Café Liebermann bis spät in die Nacht hinein gefeiert. Musik machen Caroline Kiesewetter und ihre Band.

Hamburger Kunsthalle, Glockengießerwall , ab 22.00 Uhr, Eintritt frei


Literarischer Spaziergang

»Hey, Mister Tallyman«

Literarischer Spaziergang mit Vera Rosenbusch, bei dem in Texten von u.a. Eichendorff, Lasker-Schüler und Ringelnatz „handfeste Kaufmannsinteressen“ ebenso auf dem Programm stehen wie »Kaffee, Viermaster, Matrosen, Piraten und Seemannsromatik«.

Hamburger Literaturreisen, Treffpunkt: U-Bahn Baumwall, Ausgang zur Speicherstadt, 14.30 Uhr, € 10,–