Veranstaltungen

Dienstag, 18.09.2018


Lesung mit Helene Hegemann

»Bungalow«

Helene Hegemann
Helene Hegemann, Foto: Urban Zintel
Helene Hegemann liest aus ihrem neuen Roman, der von der radikalen Selbstfindung eines jungen Mädchens in einer zunehmend apokalyptischen Welt erzählt. Moderation: Florian Werner.

Während ihre Mutter das letzte Einkaufsgeld versäuft, beobachtet Charlie vom Balkon ihrer Betonmietskaserne die benachbarten Bungalows und deren Bewohner: Sie lernt, dass es mehrere soziale Klassen gibt und sie selbst zur untersten gehört. Dann, kurz nach ihrem zwölften Geburtstag, zieht ein neues Ehepaar ins Viertel. Die beiden sind Schauspieler, unberechenbar, chaotisch, luxuriös, schlauer als alle anderen – und für Charlie das, was der Rest der Welt als ihre „erste große Liebe“ bezeichnen würde: Spielkameraden und Lover, größter Einfluss und größte Gefährdung. Klar und radikal erzählt Helene Hegemann vom Überleben in einer zunehmend apokalyptischen Welt und der vitalen Kraft des freien Willens.

Harbour Front Literaturfestival im Imperial Theater, Reeperbahn 5, 20.00 Uhr, € 14,–


Autorengespräch

»Europa lesen«

Hamburger Autorengespräch mit Delio Miorandi und Claus Langkammer, den Autoren von »Antonio - Vom Eselspfad ins Wirtschaftswunder«.

Istituto Italiano di Cultura Hamburg, Hansastraße 6, 19.00 Uhr, Eintritt frei. Anmeldung unter Tel.: 040-39999130 oder per E-Mail an iicamburgo@esteri.it.


Lesung

»Mit der Faust in die Welt schlagen«

Lukas Rietzschel liest aus seinem Romandebüt.

Thalia Buchhandlung im Nochtspeicher, Bernhard-Nocht-Str. 69a, 20.00 Uhr, € 6,–


Lesung

»Was wir waren«

Andreas Maier präsentiert den Sammelband seiner Kolumnen aus den letzten Jahren.

Harbour Front Literaturfestival in der Freien Akademie der Künste, Klosterwall 23, 20.00 Uhr, € 12,–/8,–


Literarisch-kulinarische Reise

»Vom Knödel wollen wir singen!«

Literarisch-kulinarische Reise mit Barbara Auer und Christian Maintz, die vom Knödel singen, Müsli und Pflaumen, Kartoffeln und Lauch, Fisch und Fleisch preisen werden.

Literaturhaus, Schwanenwik 38, 19.30 Uhr, € 50,–/45,– inkl. Überraschungsmenü


Salonabend

Debütantensalon

In vier Salonabenden präsentieren jeweils zwei Autorinnen und Autoren ihre literarischen Debüts und bewerben sich um den mit 10.000 Euro dotierten Klaus-Michael Kühne Preis, der am 21. September verliehen wird. In der vierten Leserunde stellt Anja Kampmann ihren Roman »Wie hoch die Wasser steigen« vor, Thorsten Palzhoff liest aus »Der Platz an der Sonne«. Moderation: Stephanie Krawehl, Lesesaal Buchhandlung.

Harbour Front Literaturfestival im Nochtspeicher, Bernhard-Nocht-Str. 69a, 19.00 Uhr, € 10,–


Lesung

»Georgien. Eine literarische Reise«

Fatma Aydemir, Lucy Fricke, Nestan Nene Kwinikadse und Tamta Melaschwili lesen ihre Beiträge aus dem Buch über Georgien. Moderation: Dr. Zaal Andronikashvili, Zentrum für Literatur- und Kulturforschung, Berlin.

Harbour Front Literaturfestival in der Zentralbibliothek der Hamburger Öffentlichen Bücherhallen, Hühnerposten 1, 20.00 Uhr, € 15,–


Lesung

»Von Bienen und Menschen«

Ulla Lachauer liest aus ihrem Buch. Moderation: Uwe Naumann.

Harbour Front Literaturfestival im St. Katharinen Kirche, Katharinenkirchhof 1, 20.00 Uhr, € 14,–


Lesung

»Frauengeschichten«

Der Autor und Moderator Hubertus Meyer-Burckhardt liest aus seinem neuen Buch.

Landfrauenverband Hamburg e.V., Brennerhof 121, 18.00 Uhr.


Lesung

»Neue Schlüsselsätze der Liebe«

Der Psychologe, Paartherapeut und Autor Oskar Holzberg liest aus seinem Buch über die Liebe. Moderation: Petra Bamberger.

Harbour Front Literaturfestival in der Kühne Logistics University – The KLU, Großer Grasbrook 17, 20.00 Uhr, € 14,–


Lesung

»Nebelkind«

Die schwedische Schriftstellerin Emelie Schepp liest aus ihrem Kriminalroman. Deutscher Text: Julia Nachtmann. Moderation Birgit Hasselbusch.

Harbour Front Literaturfestival in der St. Pauli Kirche, Pinnasberg 80, 20.00 Uhr, € 16,–


Literatur und Musik

»Alles halb so schlimm!«

In Monologen, Dialogen und Liedern erzählen und singen Daniela Ziegler und Helmut Baumann von einem Mann und einer Frau, die sich nach Jahrzehnten wiedersehen, erkennbar gealtert und voller so kostbarer wie komischer Erinnerungen. Texte: Linda Winiewicz, Kompositionen: Thomas Zaufke, am Klavier begleitet den Abend Nicolai Orloff.

Ernst-Deutsch-Theater, Friedrich-Schütter-Platz 1, 20.00 Uhr, € 27,–/13,50 inkl. HVV.


Veteranenabend

»Frankfurt School of Horror, Hate and Hopla«

Die Ex-Chefredakteure der »Titanic« Thomas Gsella, Oliver Maria Schmitt und Hans Zippert sowie »Titanic«-Gründer Pit Knorr treffen sich zum Veteranenabend und geben »Lachkundeunterricht für alle«.

Harbour Front Literaturfestival im Uebel & Gefährlich, Feldstr. 66, 20.00 Uhr, € 18,–


Lesung

STA*-Club goes Zentralbibliothek

Der US-amerikanische Jugendbuchautor Jason Reynolds präsentiert seinen neuen Roman »Ghost – Jede Menge Leben«. Deutsche Lesung: Jörg Pohl. Moderation: Stefanie Ericke-Keidtel. Für Jugendliche ab 13 Jahren.

Zentralbibliothek der Hamburger Bücherhallen, Hühnerposten 1, 10.00 Uhr, Eintritt: € 4,–, Karten für Schulklassen: unter Tel.: 040-67 95 65 07 oder per E-Mail an info@literaturkontor-hamburg.de


Lesung

»Märchen am Abend«

Angelika Rischer und andere Märchenerzählerinnen erzählen Märchen für Erwachsene. Märchenforum Hamburg e.V. im Bürgerhaus Barmbek, Lorichsstr. 28 A, 19.30 Uhr, € 5,–/4,–