Veranstaltungen

Samstag, 29.09.2018


Lesung mit Timur Vermes

»Die Hungrigen und die Satten«

Timur Vermes
Timur Vermes, Foto: Cristopher Civitillo
Sein Roman »Er ist wieder da« wurde zu einem der erfolgreichsten Debüts in der deutschen Literatur seit Jahrzehnten: 20 Wochen stand die Satire von Timur Vermes 2012 auf Platz 1 der Bestsellerliste des »Spiegels« und die Verfilmung wurde ein Riesenerfolg. In diesem Herbst legt Vermes mit einem neuen Roman nach, ebenfalls einer Gesellschaftssatire, von der Christoph Maria Herbst schwärmt: »Wenn Vermes‘ Erstlingswerk böse, realistisch und komisch ist, so ist sein zweiter Geniestreich böser, realistischer und komischer.« Timur Vermes stellt sein Buch zusammen mit Jens Büchsenmann, NDR, vor.

Deutschland hat eine Obergrenze für Asylsuchende eingeführt, ganz Europa ist bis weit nach Nordafrika hinein abgeriegelt. Jenseits der Sahara entstehen riesige Lager, in denen Millionen von Flüchtlingen warten, warten, warten. So lange, dass man in derselben Zeit eigentlich auch zu Fuß gehen könnte, wäre das nicht der sichere Tod.
Als die deutsche Starmoderatorin Nadeche Hackenbusch das größte dieser Lager besucht, erkennt der junge Lionel die einmalige Gelegenheit: Mit 150.000 Flüchtlingen nutzt er die Aufmerksamkeit des Fernsehpublikums und bricht zum Marsch nach Europa auf. Die Schöne und die Flüchtlinge werden zum Quotenhit. Und während sich der Sender über Live-Berichterstattung mit Zuschauerrekorden und Werbemillionen freut, reagiert die deutsche Politik mit hilflosem Wegsehen, Kleinreden und Aussitzen.

Harbour Front Literaturfestival in der Laeiszhalle, Kleiner Saal, Johannes-Brahms-Platz 1, 20.00 Uhr, € 20,–/17,–/14,–


Jour Fixe für Autoren

»Die Literaturkantine«

Schriftstellerinnen und Schriftsteller aus Norddeutschland sind zu einem Austausch in zwangloser Runde eingeladen.

VS – Verband deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller in Hamburg, Ver.di. im Kulturhaus Eppendorf, Julius-Reincke-Stieg 13 a, 11.00 – 13.00 Uhr, Eintritt frei.


Lesung

»Kultur im Kontor«

Buchhändlerinnen und Buchhändler präsentieren ihre Lieblings-Neuerscheinungen des Bücherherbstes.

Boysen + Mauke, Große Johannisstraße 19, 15.00 Uhr, Eintritt frei.


Literatur und Musik

»Dumme Gedanken hat jeder«

Unter dem Motto »Ach die Welt ist so geräumig, und der Kopf ist so beschränkt« präsentieren Frank Roder und Felix Oliver Schepp »das Beste von Wilhelm Busch«. Regie: Julia Schmidt.

Das Schiff, Holzbrücke 2/Nikolaifleet, 19.30 Uhr, € 20,– bis 29,–
Weitere Infos: www.theaterschiff.de


Lesung

»Geschichten aus dem Heim«

Mike Meyer und Olaf Junge lesen aus ihren im Bramfelder underDog Verlag erschienenen Büchern »UnGlückstadt – Hölle Heim« und »Kein Heimvorteil«.

Brakula, Bramfelder Chaussee 265, 19.00 Uhr, Eintritt frei


Poetry Slam

Lola Slam

»Die besten Poeten des Landes und mutige Neulinge« treffen sich, um ihre Zuschauer mit Fünf-Minuten-Texten zu begeistern. Abgestimmt wird auch bei diesem Slam mit Punkten zwischen 0 und 10 darüber, ob Text und Performance Gänsehaut oder Lachreiz, Abscheu oder Gleichgültigkeit beschert haben. Moderation: David Friedrich.

Kampf der Künste im Lola Kulturzentrum, Lohbrügger Landstr. 8, 20.00 Uhr, 10.-/8.- Euro.