Veranstaltungen

Dienstag, 19.03.2019


Philosophisches Café

»Unsere Generation«

Häufiger Gast in 20 Jahren Philosophisches Café war Peter Sloterdijk. Zum Jubiläum und Abschied trifft Reinhard Kahl seinen Generationsgenossen. Wie hat sich die Generation des »Generationenkonflikts« verwandelt? Sollte sie heute nicht Generationendialoge initiieren? Was wären die Themen?

Generation klingt nach Fortschritt. Sloterdijk mischt Bitteres ein. Sein »Die schrecklichen Kinder der Neuzeit« (Suhrkamp) ist ein »Schwarzbuch über die Zukunft«: »Es werden der Problemlösungsfähigkeit künftiger Generationen zunehmend mehr Aufgaben aufgebürdet, als diese durch die Übernahme eines Kompetenz-Erbes der vorangegangenen Generation und dessen Ergänzung durch eigene Erfindungskräfte meistern könnten.«
Nach der Lektüre schrieb Kahl an Sloterdijk: »Ihr Buch hat mich in eine gewisse Krise versetzt, aber vielleicht kommt es darauf gerade an.« Er antwortete: »Was Sie über mein Buch bemerken, entspricht ganz meiner eigenen Einschätzung. Ich bin nicht nur der Verfasser, sondern auch der erste beunruhigte Leser.«
Der Rückblick und Ausblick wird wie immer ein Gespräch werden, das beim Sprechen entsteht. Es soll nicht nur abstrakt philosophisch oder soziologisch sein, sondern auch biografisch. Über den Wandel und die Kontinuität der Gedanken und über das Weltverhältnis, dem eine Generation ausgesetzt ist und das sie versucht zu ihrer Sache zu machen.

Literaturhaus und Freie Akademie der Künste, Klosterwall 23, 19.00 Uhr, € 16,–/12,–


Lesung

»Tiere streicheln Menschen«

»Actionlesung« mit Martin »Gotti« Gottschild und Sven van Thom, »bei der einem nicht nur die Ohren, sondern auch Augen, Herz und Testikel schlackern«, wie es in der Ankündigung heißt, »und zwar vor Freude«.

Uebel & Gefährlich, Feldstr. 66, 20.00 Uhr, € 12,–


Lesung

»Der Nahe Osten geht nicht unter«

Daniel Gerlach, Chefredakteur der Zeitschrift »zenith«, stellt sein neues Buch vor, das ein Panorama des Nahen Ostens zeichnet, vor allem Syriens, des Iraks und von Teilen der Golfregion und Nordafrikas. Mit großer Sachkenntnis macht Daniel Gerlach klar: Die Menschen des Nahen Ostens sind nicht nur Opfer weltgeschichtlicher Kräfte, die sie hin und her werfen. Sie sind auch Herren ihres eigenen Schicksals und haben zu allen Zeiten pragmatische Lösungen gefunden. Nicht nur, um zu überleben, sondern auch, um ihr Leben lebenswerter zu gestalten. Mit Christoph Bungartz (NDR Fernsehen) wirft Daniel Gerlach einen Blick in die Historie der Region, diskutiert über eine Neubewertung der konfessionellen und ideologischen Spannungen und stellt Entwicklungen vor, die bereits beginnen, die Machtverteilung in diesen Ländern zu verschieben.

Körber Stiftung im KörberForum, Kehrwieder 12, 19.00 Uhr, Eintritt frei. Um Anmeldung unter www.koerber-stiftung.de wird gebeten.


Lesung

»Märchen am Abend«

Angelika Rischer und andere Märchenerzählerinnen erzählen Märchen für Erwachsene.

Märchenforum Hamburg e.V. im Bürgerhaus Barmbek, Lorichsstr. 28 A, 19.30 Uhr, € 5,–/4,–